Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Bad Faulenbach im Allgäu

Bad Faulenbach
Bad Faulenbach

Der Füssener Ortsteil Bad Faulenbach ist so etwas wie der natürliche Kurpark der Stadt. Hier erwartet einen eine traumhaft idyllische Landschaft mit sechs malerischen Seen, die dazu einlädt zur Ruhe zu kommen und sich so richtig zu erholen. Das weitestgehend autofreie Bad Faulenbach ist ein Mineral- und Moorheilbad sowie ein anerkannter Kneippkurort.

Die grüne Oase Bad Faulenbach liegt versteckt hinter einer Felsenge und ist nur über eine einzige Straße zu erreichen. Hier, in diesem idyllischen Kleinod, stehen Erholung, Wohlbefinden und Gesundheit im Vordergrund. Bereits die alten Römer wussten die gesundheitsfördernde Wirkung der Calcium-Sulfat- und Schwefel-Quellen in Bad Faulenbach zu schätzen, denn durch Ausgrabungsfunde ließ sich erkennen, dass es hier früher eine römische Siedlung mit Villen und Badehäusern gab. Heute kommen vor allem Menschen nach Bad Faulenbach, die zur Ruhe kommen wollen und die Idylle der Natur genießen möchten. Schöne Wander- und Spazierwege führen durch die Traumlandschaft Bad Faulenbachs. Sechs malerische Seen liegen hier dicht beieinander. Am Mitter- und Obersee gibt es Naturbäder, die an warmen Tagen herrliche Abkühlung ermöglichen. Den oberen Talschluss bildet der geheimnisvolle Alatsee, der verträumt am Fuße der prächtigen Berge liegt. Um das Gewässer ranken sich viele Mythen und Sagen, da es an manchen Tagen, aufgrund einer seltenen Purpur-Schwefelbakterienschicht in 15 Metern Tiefe, eine leichte Rotfärbung annimmt. Daher wird der Alatsee auch blutender See genannt. In der Nähe des Ufers wurde eine keltische Kultstätte nachgewiesen und der See war bereits Schauplatz bekannter Allgäu-Krimis. Den anderen Talabschluss bildet der imposante Lechfall. Auf dem König-Max-Steg kann man hautnah Zeuge eines eindrucksvollen Naturschauspiels werden, wenn sich tosende Wassermassen 12 Meter in die Tiefe stürzen, um in die Lechschlucht zu fließen. Der Lechfall ist offizieller Endpunkt des 2012 eröffneten Lechwegs, einem Weitwanderweg, der dem Fluss von der Quelle am österreichischen Formarinsee aus folgt. Mittelpunkt von Bad Faulenbach ist das Tal der Sinne, in dem es unter anderem eine Kneippwiese, Arm- und Tretbecken, einen Moor- und Barfußpfad sowie einen Trinkbrunnen gibt. Das Tal der Sinne ermöglicht Wellness inmitten einer traumhaften Naturlandschaft. Vor allem Naturliebhaber und Erholungssuchende werden den Füssener Ortsteil Bad Faulenbach lieben.

Das idyllische Kleinod Bad Faulenbach bezaubert durch seine farbenprächtigen Wiesen, grünen Hangwälder, malerischen Seen und faszinierenden Felsformationen. Hier findet man optimale Bedingungen zur Erholung und Regeneration. Mit dem Ziel Bad Faulenbach für Einheimische und Gäste noch attraktiver zu machen und den Erholungsfaktor noch mehr in den Vordergrund zu stellen, gründete die Interessengemeinschaft Faulenbacher Tal, in Zusammenarbeit mit der Stadt Füssen und weiteren Partner, das Tal der Sinne. Durch dieses verläuft der sogenannte Pfad der Sinne, auf dem verschiedene Erlebnis-Stationen jeweils einen der fünf Sinne auf besondere Weise beanspruchen. Der Pfad der Sinne beginnt beim großen Findling am Fischhausweg und führt zum Mitter- und Obersee. Von dort aus stehen einen zwei verschiedene Routen zur Auswahl: Zum einen die große Seenrunde, die den Alatsee miteinbezieht, und zum anderen die kleine Seenrunde, die am Mittersee entlang zur Sprungschanze führt. Das Fühlen wird auf dem Pfad der Sinne durch einen Balancierpfad, einen Barfußpfad, einen Dunkelraum und durch eine Kneippanlage herausgefordert. Das Hören wird durch Klanginstrumente und die vielfältigen natürlichen Landschaftsgeräusche beansprucht. Der Geschmackssinn kommt dank der Kräuterbeete auf der Kneippwiese und des Trinkbrunnens an der Calcium-Sulfat-Quelle zum Einsatz. Der Geruchssinn wird durch die abwechslungsreiche Alpenflora auf der Fischhauswiese und das Schwefelwasser-Tretbecken bei der Kneippwiese gefordert. Die Augen werden schließlich unter anderem durch die schöne Landschaft und Aussichtspunkte verwöhnt. Ein Spaziergang auf dem Pfad der Sinne lässt einen die Natur besonders intensiv erleben. Hier erwartet einen Wellness für alle Sinne.

Im schönen Füssener Ortsteil Bad Faulenbach kann man natürlich auch verschiedenen Sport- und Freizeitaktivitäten nachgehen. Es bietet nicht nur Spaziergängern und Wanderern optimale Bedingungen, sondern auch Radfahrern. Tennisplätze und eine Minigolfanlage findet man hier ebenfalls. Wer Klettern mag, wird den imposanten Wächter des Allgäus, den Berg Säuling, lieben. Die Naturbäder am Mitter- und Obersee laden an warmen Tagen zum Schwimmen und Baden ein. Auf den gemütlichen Liegewiesen der Bäder kann man herrlich entspannen und Sonne tanken. Café-Restaurants sorgen zwischendurch für das leibliche Wohl. In der kalten Jahreszeit sind die zahlreichen Wege in Bad Faulenbach ideal für romantische Winterwanderungen durch die verschneite Prachtlandschaft. Ein schönes Ziel für solch eine Wanderung ist zum Beispiel die Salober-Alm oberhalb des Alatsees, die phantastische Ausblicke auf das Allgäuer Voralpenland ermöglicht und ihre Gäste mit leckeren Hüttengerichten verwöhnt. Skifahrer und Langläufer finden in unmittelbarer Umgebung von Bad Faulenbach abwechslungsreiche Pisten und Loipen.

Wer in Füssen Urlaub macht, sollte den Ortsteil Bad Faulenbach unbedingt kennenlernen. Dieser idyllische Ortsteil lädt dazu ein, die Gedanken schweifen zu lassen und sich so richtig inmitten einer wunderschönen Landschaft zu entspannen.

Ortsteile von Füssen im Allgäu


Weitere Informationen
http://www.hotel-fuessen.de/de/blog/fuessen-bad-faulenbach.html
http://www.hotelfantasia.de/de/blog/bad-faulenbach-ein-ortsteil-von-fuessen.html

<< Weißensee im Allgäu | Hopfen am See im Allgäu >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit