Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Bergwanderung vom Tegelberg zur Ahornspitze

Bleckenau
Bleckenau

Wanderfreunde können bei ihrem Allgäu-Urlaub im wunderschönen Füssen bei der hier vorgestellten leichten Bergwanderung vom Tegelberg zur Ahornspitze und weiter zur Bleckenau atemberaubende Ausblicke auf das Voralpenland und abwechslungsreiche Naturimpressionen genießen. Die Tour ist im Herbst, wenn die Laubfärbung eingesetzt hat, besonders traumhaft.

Die Bergwanderung vom Tegelberg zur Ahornspitze und Bleckenau bietet eine Fülle von tollen Impressionen inmitten einer echten Bilderbuchlandschaft. Die Wanderfreunde können sich auf phantastische Ausblicke auf das malerische Allgäu sowie die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, eine gesunde Höhenluft und Gipfelglück auf der Ahornspitze freuen. Die ca. 11 Kilometer lange Tour hat einen leichten Anspruch; lediglich die Besteigung der Ahornspitze, die auch ausgelassen werden kann, erfordert Trittsicherheit und etwas Kraxelei. Der Ausgangspunkt für die Wanderung ist die Talstation der Tegelbergbahn in der Füssener Nachbargemeinde Schwangau. Parkmöglichkeiten stehen hier zur Verfügung. Neben festen Bergschuhen und witterungsbedingter Kleidung sollten die Wanderfreunde an ausreichend Proviant für diese Tour denken.

Zunächst lassen sich die Wanderer von der Tegelbergbahn hinauf zur Bergstation auf 1720 Metern bringen. Dabei können sie bereits tolle Ausblicke auf das Ostallgäu und die hier in einer idyllischen Felslandschaft thronenden Königsschlösser genießen. Anschließend geht es auf dem sogenannten Reitweg zu Fuß mitten in das Naturschutzgebiet Ammergebirge. Die Wanderer folgen der Beschilderung in Richtung Bleckenau und Ahornsattel und marschieren im leichten Auf und Ab durch die faszinierende Allgäuer Gebirgswelt. Wer die 1780 Meter hohe Ahornspitze besteigen will, folgt bei der Wegkreuzung am Branderfleck dem schmalen Pfad geradeaus. Für die leichten Klettereien auf dem Weg zum Gipfel werden die Bergwanderer mit einem phänomenalen Ausblick auf das weite Voralpenland belohnt.

Bei der Wegkreuzung am Branderfleck führt die Tour weiter auf dem Reitweg Richtung Bleckenau. Unterwegs stehen mehrere Informationstafeln, die über die Besonderheiten der herrlichen Landschaft hier informieren. In weiten Serpentinen spazieren die Ausflügler talwärts in das Pöllattal und zu den Wiesen der Bleckenau. Hier lohnt sich die Einkehr in das Berggasthaus Bleckenau, das einst die königliche Jagdhütte von Ludwig II. war und heute ein beliebtes Ausflugsziel darstellt. In den urigen Gasträumen oder auf der Sonnenterrasse haben die Wanderer die Möglichkeit, sich mit erfrischenden Getränken, Brotzeiten und warmen Allgäuer Leckereien zu stärken, bevor der letzte Teil der Tour ansteht.

Auf dem sogenannten Wasserleitungsweg marschieren die Wanderer in der Folge, entlang des Wildbachs Pöllat, in Richtung Schloss Neuschwanstein, das zwischen 1869 und 1886 im Auftrag von Ludwig II. erbaut wurde und die wohl berühmteste Sehenswürdigkeit Deutschlands ist. Beim Abstieg kommen die Wanderer auch an der jüngst restaurierten Marienbrücke vorbei, die aufgrund ihres einmaligen Blicks auf das Märchenschloss bei zahlreichen Touristen beliebt ist. Schließlich führt die Tour durch die wildromantische Pöllatschlucht, vorbei an mehreren Wasserfällen, zurück zur Talstation der Tegelbergbahn.

Besonders reizvoll ist diese Wanderung im Herbst, wenn die Laubfärbung eingesetzt hat und sich die Allgäuer Bergnatur in ihrer ganzen Pracht präsentiert. Wer nach dem Wandern noch Lust hat, kann nun natürlich auch das Märchenschloss Neuschwanstein besichtigen, das sich täglich in Form einer etwa halbstündigen Führung anschauen lässt und in die romantische und opulente Welt von Ludwig II. entführt. Die Wanderung vom Tegelberg über die Ahornspitze zur Bleckenau ist ein echtes Highlight, das sich Wanderfreunde mit ausreichend Kondition bei ihrem Aufenthalt in Füssen nicht entgehen lassen sollten.

 

<< Die ca. 13,3 km lange Mountainbike-Tour von Füssen zur Vilser Alm | Brauchtum im Allgäu: Der Viehscheid >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit