Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Brauchtum im Allgäu: Der Viehscheid

Viehscheid im Allgäu
Viehscheid im Allgäu

Urlauber, die sich im September im wunderschönen Füssen aufhalten, können mit dem Viehscheid einen der wichtigsten Bräuche im Allgäu miterleben. Die Ursprünglichkeit des bäuerlichen Brauchtums, begleitende Musik- und Tanzveranstaltungen sowie die malerische Allgäuer Kulisse machen den Viehscheid zu einem herausragenden Erlebnis für Groß und Klein.

Jedes Jahr im Frühling werden die Rinder auf die saftig-grünen Weiden in den Allgäuer Bergen gebracht, wo sie den Sommer verbringen. Im September dann folgt der Almabtrieb, der traditionell von diversen Feierlichkeiten begleitet ist und mittlerweile Volksfestcharakter genießt. Nachdem die geschmückten Tiere das Tal erreicht haben, werden sie an ihre Besitzer zurückgegeben, die anschließend mit zahlreichen Einheimischen und Touristen den Abschluss des Almsommers feiern. Allgäu-Urlauber, die im September im schönen Füssen verweilen, können dieses wichtigen Brauch in mehreren Nachbarorten miterleben. Jede Menge Spaß und interessante Eindrücke sind bei den Viehscheid-Terminen rund um Füssen auch im Jahr 2016 garantiert.

Am Samstag, dem 10.09.16, findet in Pfronten / Heitlern einer der größten Viehscheide der Region statt. Fünfzehn mit kunstvollen Kränzen aus Blumen, Gräsern und Bändern geschmückte Kranzkühe führen die insgesamt über 400 Rinder an, die ab 09:00 Uhr auf dem Scheidplatz ankommen und dort von den Alphirten ihren Besitzern übergeben werden. Zahlreiche Schaulustige sind Zeuge dieser Aktion, die von festlicher Blasmusik begleitet wird. Anschließend feiern Einheimische und Urlauber den Abschluss des Alpsommers in einem großen Festzelt bei kühlem Bier und schmackhaften Allgäuer Leckereien. Teil des Viehscheids in Pfronten ist ein Krämermarkt mit Verkaufsständen, Jahrmarktsbuden und vielen weiteren Unterhaltungsattraktionen. Eine Woche später, am Samstag, dem 17.09.16, findet der Viehscheid in Pfronten-Röfleuten statt.

Ebenfalls am Samstag, dem 17.09.16, werden über 200 Rinder in der Nachbargemeinde Schwangau zurück im Tal begrüßt. Die Tiere haben den Sommer auf der Alpe Jägerhütte und der Altenberger Alm verbracht und werden nun in Hohenschwangau, dem Dorf der Königsschlösser, bei feierlicher Musik von ihren Besitzern in Empfang genommen. Begleitet von Musikkapellen, Einheimischen und Touristen zieht der Tross dann weiter in den Schwanseepark, wo die Bauern die Heimkehr ihrer Rinder anschließend gemeinsam mit allen anderen bei leckeren Brotzeiten feiern. Die besondere Kulisse mit den Königsschlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau macht den Viehscheid in Schwangau zu etwas ganz Besonderem.

Empfehlenswert ist es auch, am Wochenende des 17. bis 19. Septembers in Buching beim Herbstfest vorbeizuschauen. Hier wird auf dem Festplatz der Gemeinde jede Menge Spaß geboten, zum Beispiel bei einem Krämermarkt mit zahlreichen Handwerksständen und Unterhaltungsangeboten. Das Highlight der Veranstaltung ist dann der Buchinger Viehmarkt mit dem Viehscheid am Montag, dem 19.09.16. Zahlreiche Zuschauer heißen dann das von Vorreitern und einer Musikkapelle begleitete Vieh ab 09:30 Uhr auf dem Marktplatz willkommen. Eine Besonderheit in Buching ist, dass hier jedes Rind geschmückt wird. Bei zünftiger Blasmusik ist nach dem Almabtrieb in einem großen Festzelt ausgelassene Feierstimmung garantiert.

Der Viehscheid im Honigdorf Seeg am 10.09. und in Nesselwang am 16.09. sind weitere Gelegenheiten, diesen schönen Brauch beim Allgäu-Urlaub in Füssen kennenzulernen. Bayerische Ursprünglichkeit, Unterhaltungsangebote für Groß und Klein und ganz viel Gaudi vereinen sich beim Viehscheid zu einer Veranstaltung, die man noch lange in guter Erinnerung behalten wird. 

<< Bergwanderung vom Tegelberg zur Ahornspitze | Die markante 2082 Meter hohe Ammergauer Hochplatte >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit