Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Das ländlich geprägte Füssen-Weißensee


Die beliebte Urlaubsstadt Füssen im Allgäu begeistert ihre Besucher immer wieder mit ihrer Vielseitigkeit. Auch die Ortsteile Füssens sind sehr verschieden und haben alle ihren ganz eigenen Charme. Die hier vorgestellte kleine Wanderung führt durch das ländlich geprägte Füssen-Weißensee und bietet Naturidylle zwischen verstreuten Weilern und kleinen Gehöften.

Die Traumlage inmitten des reizvollen Voralpenlands, eine romantische Altstadt und interessante Sehenswürdigkeiten machen Füssen im Allgäu das ganze Jahr über zu einem beliebten Urlaubsziel. Die Stadt am Lech ist sehr vielseitig, was sich auch in den unterschiedlichen Ortsteilen widerspiegelt, die alle einen ganz eigenen Charakter haben. Das ländlich geprägte Füssen-Weißensee ist ein Luftkurort, der aus 23 Weilern besteht, die zwischen weitläufigen Wiesen verstreut liegen.

Das Herz Weißensees ist der gleichnamige See, der eine Fläche von ca. 1,35 Quadratkilometern bedeckt und das ganze Jahr über Freizeitsportler und Erholungssuchende anlockt. Im Sommer kann man wunderbar im Weißensee baden und Anhänger verschiedener Wassersportarten sowie Angler kommen hier auch auf ihre Kosten. Rund um den See führen zahlreiche Wanderwege durch eine intakte Natur, die viele schöne Impressionen bereithält. In den kalten Monaten präsentiert sich Füssen-Weißensee als stilles Winterwunderland, das sich bei gemütlichen Spaziergängen auf geräumten Wegen oder beim Skilanglauf erkunden lässt. Auf dem Weißensee tummeln sich dann die Schlittschuhläufer, um vor dem phantastischen Bergpanorama ihre Kurven zu drehen.

Die hier vorgestellte kleine Wanderung ist eine gemütliche Kennenlernrunde durch Füssen-Weißensee mit einer Länge von ca. 3,3 Kilometern. Die Tour nimmt ungefähr eine Stunde in Anspruch und kommt ohne nennenswerte Steigungen aus, sodass sie sich auch sehr gut für Familien mit Kindern und Senioren eignet. Die herrliche Landschaft rund um den Weißensee, eine gesunde Luft und abwechslungsreiche Natureindrücke machen die Wanderung zu einem vollen Genuss. Besonders schön ist sie im Frühjahr, denn dann verwandelt blühender Löwenzahn die weitläufigen Wiesen in ein gelbes Farbenmeer. Ausgangs- und Zielpunkt der Wandertour, die weitestgehend auf ruhigen Ortsverbindungsstraßen und Feldwegen verläuft, ist das Freibad Weißensee.

Sie beginnen die Tour am Freibad, wechseln auf die gegenüberliegende Straßenseite und folgen der Wörther Straße bis nach Wörth hinauf. Dort halten Sie sich beim letzten Haus links, passieren einen kleinen Bildstock und wandern auf einem Feldweg nach Vorderegg. Während der Tour können Sie sich immer wieder an traumhaften Ausblicken über Wiesen und Wasser auf die herrlichen Allgäuer Berge erfreuen. Nachdem Sie einen Bauernhof hinter sich gelassen haben, gelangen sie auf den Kreuzhaldenweg und biegen links ab. Sie befinden sich nun auf dem Vorderegger Weg und halten sich rechts, bis sie auf die Ortsverbindungsstraße „Alte Steige“ treffen. Hier geht es links hinunter zum Trafohäuschen, bei dem Sie erneut links abbiegen, um langsam zum Ausgangspunkt zurückzukehren.

Nach der Wanderung können Sie an einem der idyllischen Plätzchen am Weißensee-Ufer ein Picknick abhalten, eine Runde mit dem Tretboot drehen oder sich an warmen Tagen eine verdiente Abkühlung im Freibad Weißensee gönnen. Das Freibad verfügt über gemütliche Liegewiesen, die ideal sind, um die Seele baumeln zu lassen und die Sonne zu genießen. Einen abwechslungsreichen Kinderspielplatz gibt es hier auch. Es lohnt sich auf jeden Fall, bei einem Füssen-Urlaub auch den malerischen Ortsteil Weißensee näher kennenzulernen. 

 

<< Die Kalvarienbergrunde ist eine mittelschwere Nordic-Walking-Tour von ca. 7,5 Kilometern Länge | Nordic-Walking: Die ca. 10 Kilometer lange Drei-Seen-Route >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit