Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Der Illasbergsee im Allgäu

Illasbergsee
Illasbergsee

Der Illasbergsee bei Füssen im Ostallgäu ist ein Geheimtipp für Badefreunde, Sonnenanbeter und Angler. Er ist ein Ausläufer des Forggensees, des größten Sees im Allgäu, wird aber von Touristen wesentlich weniger frequentiert. Daher erwartet einen hier neben traumhaften Ausblicken auf die Allgäuer Bergwelt Naturidylle pur.

Der Illasbergsee ist eigentlich kein eigenständiger See. Er ist über einen schmalen, circa 45 Meter breiten, Durchgang mit dem Forggensee verbunden, bei dem es sich um den größten Stausee Deutschlands und einem beliebten Ausflugsziel in Füssen handelt, das zahlreiche Sport- und Freizeitaktivitäten ermöglicht. Während den Forggensee nahezu jeder, der in und um Füssen Urlaub macht kennt, ist der Illasbergsee überwiegend nur den Einheimischen bekannt. Von seinen Ufern aus bieten sich einem traumhafte Ausblicke über das Gewässer auf die umliegende Bergwelt und das Schloss Neuschwanstein in der Ferne. Das Wasser des Illasbergsees ist, wie das Wasser der meisten Seen im Ostallgäu, von besonders guter Qualität und sehr sauber. Hier macht das Baden im Sommer so richtig Spaß. Am Nordufer des Illasbergsees findet man dafür einen öffentlichen Badeplatz, zu dem eine große Liegewiese gehört, auf der man wunderbar die Seele baumeln lassen und entspannen kann. Ein Steg führt in das Wasser und lädt dazu ein, mit einem Sprung in das kühle Nass einzutauchen. Zum Badeplatz gehören außerdem Toiletten, ein Umkleidebereich und ein Kiosk, der den Badegästen kleine Snacks, erfrischende Getränke und Eis anbietet. Fernab von Touristenströmen lassen sich hier am Illasbergsee wunderschöne Stunden im Sommer verbringen. Auch Surfern bietet er tolle Bedingungen. Das Fahren mit Motorbooten ist auf dem See allerdings verboten, da es die Ruhe hier zu sehr stören würde.

Neben den Sonnenhungrigen und Badefreunden kommen auch die Angler am Illasbergsee voll auf ihre Kosten. Auf sie wartet hier nicht nur eine traumhafte Naturidylle, sondern auch ein reichhaltiger Fischbestand. Im Illasbergsee gibt es unter anderem Aale, Barsche, Forellen, Äsche, Hechte und Weißfische. Insbesondere im Herbst lassen sich hier gute Hechte mit Schleppangeln fangen. Die Angelsaison beginnt am Illasbergsee Anfang Juni und geht bis Ende Dezember. Das Angeln ist hier nur vom Ufer aus möglich. Da auch der Forggensee Anglern optimale Bedingungen bietet, können diese an beiden Gewässern nacheinander fischen. Angelkarten für den Illasbergsee sind beim Kreisfischereiverein in Füssen erhältlich. Wer gerne angelt und in Füssen verweilt, sollte sich einen Ausflug zu diesem idyllischen See nicht entgehen lassen. Hier schlägt jedes Anglerherz höher.

Ein Aufenthalt am Illasbergsee lässt sich wunderbar mit Sport- und Freizeitaktivitäten am Forggensee verbinden. Dieser 12 Kilometer lange und 3 Kilometer breite See ist der größte im Allgäu und der fünftgrößte in ganz Bayern. Der Stausee wurde in den 50er-Jahren des letzten Jahrhunderts angelegt und dient den Wasserkraftwerken in der Gegend als Kopfspeicher und ist außerdem für die Hochwasserregulierung des Lechs nach Beginn der Schneeschmelze wichtig. Vor allem aber ist er ein bei Einheimischen und Touristen beliebtes Ausflugs- und Erholungsziel. Entlang seiner Ufer führen schöne Wander- und Radfahrwege, auf denen man die herrliche Landschaft erkunden kann. Auf dem Forggensee wird von Juni bis Oktober, wenn der See voll aufgestaut ist und sich perfekt in die Bilderbuchlandschaft der Umgebung einfügt, allen möglichen Wassersportarten wie Segeln, Surfen, Rudern oder Wasserskifahren nachgegangen. Besonders beliebt sind die vom 1. Juni bis 15. Oktober mehrmals täglich angebotenen Schiffsrundfahrten auf dem Forggensee. Zwei Fahrgastschiffe – die MS Füssen und die MS Allgäu – brechen dann zu kleinen und großen Rundfahrten vom Bootshafen in Füssen aus auf. Eine solche Schiffsrundfahrt auf dem Forggensee gehört bei einem Urlaub in der Region rund um Füssen mittlerweile schon genauso dazu, wie die Besichtigung des Schloss Neuschwanstein. Von den Fahrgastschiffen aus kann man grandiose Ausblicke auf die Berge der Ammergauer, Lechtaler und Tannheimer Alpen sowie auf die Königsschlösser und die Füssener Stadtsilhouette genießen. Für das leibliche Wohl der Passagiere ist an Bord natürlich bestens gesorgt. Bei den kleinen Schiffsrundfahrten werden Snacks, Getränke, Eis sowie Kaffee und Kuchen angeboten, und bei den großen Rundfahrten kann man auch warme Mahlzeiten und leckere Brotzeiten bekommen. Die Schiffe fahren unterwegs verschiedene Haltestellen an den Ufern an, sodass man nahezu ständig die Möglichkeit hat, von Bord zu gehen oder zuzusteigen. Besondere Highlights versprechen die in den Sommermonaten stattfindenden Sonderfahrten auf dem Forggensee. Ob bei romantischen Abendfahrten, Abendfahrten mit Live-Musik, König Ludwig-Fahrten mit einem Reiseführer der viel Wissenswertes über den Märchenkönig erzählt oder bei den Salsa- und Jazzfahrten anlässlich des Füssener Jazzfestivals im August – unvergessliche Impressionen und jede Menge Spaß sind bei den Schiffsrundfahrten auf dem Forggensee garantiert.

Der Illasbergsee und der Forggensee, zu dem er gehört, sind sehr lohnenswerte Ausflugsziele bei Füssen im Allgäu. Hier erlebt man die Natur des Allgäus von einer besonders schönen Seite. Der Illasbergsee fasziniert dabei insbesondere durch seine Idylle und Abgeschiedenheit.

<< Der Stadtpark Baumgarten | Mittelalter im Königswinkel >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit