Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Der Weißensee in Füssen

Weißensee in Füssen
Weißensee in Füssen

Der Weißensee in Füssen ist ein malerisches Gewässer, das von wunderschöner Natur umgeben ist und zahlreiche Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten bietet. Der Weißensee wird das ganze Jahr über von Wanderern hoch geschätzt, Angler kommen hier voll auf ihre Kosten und in den wärmeren Monaten ist der See ideal zum Baden geeignet.

Der Weißensee ist ca. 2,3 km lang, hat einen Umfang von 6,1 km und ist bis zu 25 Meter tief. Er liegt am Nordrand der Alpen, etwas westlich von Füssen. Seinen Namen verdankt er seinem etwas weiß schimmernden Erscheinungsbild, das durch abgelagerten Kalk entsteht. An der Gestaltung seiner Form, für die der Lechgletscher maßgeblich verantwortlich ist, hat vermutlich Toteis mitgewirkt. Der See gehört seit 1928 zur Stadt Füssen. Zuvor wechselte der Besitz des Gewässers häufig. Bereits im Jahre 753 verkaufte der fränkische König Pippin den See an Bischof Wikterp von Augsburg. Heutzutage ist der Weißensee das ganze Jahr über bei Einheimischen und Touristen beliebt, da er vielfältige Freizeitmöglichkeiten bietet. Im Sommer wird er als Badesee genutzt, im Winter kann man auf ihm wunderbar Schlittschuhlaufen und die Wege entlang seiner Ufer sind bestens für Wanderer geeignet, um die schöne umliegende Landschaft des Allgäus näher zu erkunden. Der gleichnamige Luftkurort Weißensee hier ist ein beliebtes, vom ADAC empfohlenes, Ferienziel für die ganze Familie. Die Freizeitmöglichkeiten am Weißensee stellen wir nachfolgend genauer vor.

Insbesondere Wanderer kommen am Weißensee in Füssen voll auf ihre Kosten. Beschauliche und beste Wanderwege führen durch eine wunderschöne und intakte Natur. Unvergesslich sind Wanderungen im Frühling, wenn die Wiesen durch den blühenden Löwenzahn gelb erstrahlen. Aber auch zu jeder anderen Jahreszeit ist Wandern am Weißensee ein Genuss für alle Sinne. Optimal für eine gemütliche Wanderung ist der Weißensee-Rundweg, der sich leicht in anderthalb bis zwei Stunden bewältigen lässt. Vom Freibad Weißensee aus führt dieser östlich, unterhalb des Seegasthofs Weißensee entlang, durch schattige Waldstücke und vorbei an Wiesen und malerischen Bächen. Auf dem See kann man dabei zum Teil seltene Wasservögel wie Haubentaucher oder Blässhühner beobachten. Vorbei am sogenannten „Törle“ und am 60 Meter langen Hugo-Ludwig-Steg geht es zurück zum Ausgangspunkt. Hier zu wandern bietet wundervolle Naturerlebnisse, grandiose Aussichten und eine gesunde Luft. Nicht umsonst ist schließlich der Ort Weißensee ein Luftkurort. Wer will, kann den Weißensee als Ausgangspunkt für weiterführende Wanderungen nutzen.  So kann man von hier zum Beispiel zum etwas höher gelegenen, nahen Alatsee wandern. Dieser romantische Gebirgssee war bereits Schauplatz diverser Dokumentationen und eines Allgäu-Krimis. Vom Nordufer des Alatsees ist es nicht mehr weit bis zur Salober-Alm, einer gemütlichen Berghütte, die ihre Gäste mit deftigen Brotzeiten und leckeren Allgäuer Spezialitäten verwöhnt. Wanderungen vom Weißensee zu den Burgruinen Falkenstein, Hohenfreyberg und Eisenberg erfreuen sich ebenfalls großer Beliebtheit. Diese Burgen sind eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten und von ihnen aus kann man unvergessliche Aussichten auf den Allgäuer Königswinkel mit seinen Schlössern, Bergen und Seen genießen. Ob gemütliche Rundwanderung oder eine längere Tour zu attraktiven Sehenswürdigkeiten – der Weißensee lässt bei Wanderern wirklich keine Wünsche offen.

Sehr beliebt ist der malerische Weißensee auch bei Anglern. Die erwartet hier Naturidylle pur, sauberes Wasser und ein reicher Fischbestand. Im Weißensee tummeln sich unter anderem viele Hechte, Aale, Weißfische, Karpfen, Renken oder Seeforellen. Der See kann direkt vom Boot oder vom Ufer aus befischt werden. Die Angelsaison startet hier im Frühjahr und läuft bis Ende Oktober. Tolle Erlebnisse verspricht auch das Nachtangeln, das bis 24 Uhr möglich ist.

In der kalten Jahreszeit, wenn der Winter das Allgäu fest im Griff hat und in eine weiße Schneedecke einhüllt, kann man auf dem zugefrorenen Weißensee wunderbar Schlittschuhlaufen. Die Allgäuer Kultsportart Eisstockschießen wird hier ebenfalls gerne betrieben. Die Wanderwege an den Ufern sind im Winter geräumt, sodass man zu reizvollen Ausflügen in die umliegende Schneelandschaft aufbrechen kann. Zahlreiche Bergwege, die unter anderem zu gemütlichen Hütten führen, sind ebenfalls im Winter begehbar. Skilangläufer können sich rund um den Weißensee auf etwa 40 Kilometer gespurter Loipen freuen.

Im Sommer ist der Weißensee ein beliebtes Badeziel. Die Freibadeanstalt am Ufer bietet eine schöne Liegewiese, die zum Seele baumeln lassen und sonnen einlädt. Auf dem angrenzenden Spielplatz können sich die Kinder austoben. Der Luftkurort Weißensee bietet zudem viele weitere Freizeitmöglichkeiten und jede Menge Unterhaltung für Groß und Klein. Ob Spaß auf einer Sommerstockbahn, lustige Theater- und Folkloreveranstaltungen, geführte Wanderungen um den See, Tennis oder Golf – die Möglichkeiten in Weißensee sind vielfältig. Wellness und Gesundheit stehen hier natürlich ebenfalls hoch im Kurs.

Rund um den Weißensee findet man wunderschöne Natur, viele Freizeitmöglichkeiten und einfach optimale Urlaubsbedingungen für die ganze Familie. Am Weißensee in Füssen wird man sich garantiert sehr wohlfühlen und kann jede Menge Spaß haben.

Seen rund um Füssen im Allgäu


Weitere Informationen
http://www.hotel-fuessen.de/de/blog/der-weissensee-in-fuessen.html
http://www.hotelfantasia.de/de/blog/weissensee-ein-ortsteil-von-fuessen.html

<< Thermen, Bäder und Saunen rund um Füssen | Der Hopfensee in Füssen >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit