Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Die 101,1 Kilometer lange Auerberg-Wertach-Runde

Aussicht vom Auerberg
Aussicht vom Auerberg

Die 101,1 Kilometer lange Auerberg-Wertach-Runde ist eine anspruchsvolle Rennrad-Tour, die sich aufgrund zweier steiler Anstiege am Auerberg und an der Wertachhalde nur für geübte Rennradler mit guter Kondition eignet. Dafür bietet diese Tour aber auch traumhafte Landschaftsimpressionen im Ostallgäu und ermöglicht zwischendurch im Sommer Badespaß in einem der Voralpenseen entlang der Strecke.

Rund um Füssen warten auf Rennradfahrer paradiesische Bedingungen. Durch die Ostallgäuer Traumlandschaft verlaufen hier zahlreiche verkehrsarme Nebenstraßen und Radwege, die ideal sind für gemütliche Rennrad-Touren. Aber auch Rennradler, die sportliche Herausforderungen suchen, kommen rund um Füssen auf ihre Kosten. Die 101,1 Kilometer lange Auerberg-Wertach-Runde zeichnet sich sowohl durch „zahme“ Streckenabschnitte als auch knackige Anstiege aus. Ein Teil der Route verläuft auf dem Ostallgäuer-Emmentaler-Radweg und führt an zwei Sennereien vorbei, die leckere Brotzeiten mit hausgemachtem Allgäuer Käse anbieten. Außerdem laden die Badeseen entlang der Route zu einer erfrischenden Abkühlung im Sommer ein. Für genügend Abwechslung ist bei der Auerberg-Wertach-Runde, für die 4 Stunden eingeplant werden müssen, also gesorgt. Der Ausgangs- und Zielpunkt dieser Tour ist die Füssener Tourist Information. In unmittelbarer Nähe gibt es Parkmöglichkeiten auf dem Parkplatz P1 in der Kemptener Straße und im Parkhaus P5 „City / Sparkasse“. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln im Allgäu unterwegs ist, erreicht die Tourist Info vom Füssener Bahn- und Busbahnhof in lediglich 5 Fußminuten. Es empfiehlt sich, die Auerberg-Wertach-Runde zwischen April und Oktober zu absolvieren.

Die Rennradler schwingen sich vor der Tourist Info in Füssen, bei der auch eine detaillierte Streckenbeschreibung der Tour erfragt werden kann, auf ihr Bike und fahren in nördlicher Richtung los auf den westlichen Forggensee-Radweg. Die Tour führt hier immer am Westufer des größten Allgäuer Sees entlang und begeistert mit schönen Landschaftsimpressionen sowie Ausblicken auf die Berge und die nahegelegenen Königsschlösser. Über Roßhaupten und Lechbruck fahren die Rennradler immer weiter Richtung Norden, bevor die Tour nach Bernbeuren führt, wo der anstrengende Anstieg auf den Auerberg beginnt. Auf diesem Berg befand sich einst die Römersiedlung Damasia und heute steht auf der Kuppe die sehenswerte St.-Georgs-Kirche, von deren Aussichtsplattform auf dem Dach sich ein grandioser Panoramablick auf das weite Voralpenland bietet.

Nach einer steilen Abfahrt vom Auerberg in Richtung Stötten rollen die Rennradfahrer über Sulzschneid nach Leuterschnach. Sie überqueren anschließend die Wertach und sind fortan bis Oberthingau auf einer viel befahrenen Nebenstraße unterwegs. Nachdem sie Göriesried passiert haben, geht es steil hinab zur Wertach und anschließend am Ostufer auch wieder steil bergauf. Hier muss eine Steigung bis 16 % bewältigt werden, was ordentlich in die Beine geht. Da kommt es ganz gelegen, dass die Route ab Rückholz über den Ostallgäuer-Emmentaler-Radweg verläuft und es hier Rastmöglichkeiten in zwei Sennereien gibt, die leckere Brotzeiten und hausgemachten Käse anbieten. Die Radler können sich die Leckereien aber auch mitnehmen, um am Schwaltenweiher, der im weiteren Verlauf der Tour erreicht wird, zu picknicken. An warmen Tagen lädt das Gewässer auch zum Badespaß ein.

Der letzte Part der Auerberg-Wertach-Runde führt über Hopferau zum idyllischen Hopfensee an die sogenannte „Riviera des Allgäus“. Auch hier gibt es stille Plätzchen und Liegewiesen an den Ufern, die für ein Picknick oder zum Sonne tanken und Baden ideal sind. Vom Hopfensee ist es dann nicht mehr weit zum Ausgangspunkt der Tour zurück. 

<< Ein Rennrad-Klassiker: Die Gaichtpass-Oberjoch-Runde | 70,8 Kilometer lange Rennrad-Tour: Zu sechs wunderschönen Burgen >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit