Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Die 12 Kilometer lange Tour „6-Seen mit Schlösserblick“

Schloesserblick
Schloesserblick

Die 12 Kilometer lange Tour „6-Seen mit Schlösserblick“ gehört zu den reizvollsten Wanderungen, die sich rund um Füssen unternehmen lassen. Sie führt entlang von 6 malerischen Seen und begeistert mit herrlichen Landschaftsimpressionen in einer der schönsten Urlaubsregionen Deutschlands. 

Die Wandertour „6-Seen mit Schlösserblick“ führt vom Dorf der Königsschlösser Hohenschwangau an den Füssener Weißensee und hat einen mittleren Anspruch. Ein bisschen Kondition und knöchelumschließende Wanderschuhe mit guter Profilsohle sind erforderlich, um die Tour zu meistern. Der Ausgangspunkt ist der Parkplatz in Hohenschwangau. Die Anfahrt erfolgt von Füssen aus auf der B17 in Richtung Schwangau und dann folgen Sie einfach der Beschilderung „Hohenschwangau / Königsschlösser“. Für die Tour sollten rund viereinhalb Stunden eingeplant werden und an warmen Tagen empfiehlt es sich, die Badesachen einzupacken, um zwischendurch eine wohltuende Abkühlung in den Seen zu genießen. 

Die Tour beginnt am idyllischen Alpsee, der mitten in einer Traumlandschaft direkt unterhalb der Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau liegt und einst der Lieblingsbadesee des Märchenkönigs Ludwig II. war. Sie wandern auf der Fürstenstraße bis rechts der Fischersteig abzweigt, der Sie zum Schwansee führt. Dieses nicht minder schöne Gewässer, das von farbenprächtigen Blumenwiesen umgeben ist, umrunden Sie im Uhrzeigersinn bis zur Abzweigung, die zum Kalvarienberg führt. Sie besteigen den Füssener Kalvarienberg, der zu den tollsten Aussichtspunkten in der Gegend gehört und Ihnen einen traumhaften Blick auf das Voralpenland und die romantische Füssener Altstadt bietet. Anschließend spazieren Sie auf dem Stationsweg, an dem mehrere Stationen am Wegesrand das Leid Christi veranschaulichen, zur Hirschwiese hinab. König Ludwig II. war früher oft auf dem Kalvarienberg unterwegs, zuletzt im Rahmen der Karfreitagsprozession in seinem Todesjahr. 

Am nördlichen Rand der Hirschwiese folgen Sie den Wegweisern zum Lechfall, den Sie auf dem König-Max-Steg überqueren. Hier haben Sie einen phantastischen Blick auf ein imposantes Naturspektakel, bei dem sich die tosenden Wassermassen viele Meter in die Tiefe stürzen, um in die Lechschlucht zu strömen. Im weiteren Verlauf wandern Sie in das malerische Faulenbacher Tal hinein, das so etwas wie der natürliche Kurpark Füssens ist. Nehmen Sie links den Schwärzerweg, der Sie zum Pfad der Sinne führt. Hier erwarten Sie diverse Stationen wie eine Kneipp-Anlage, ein Barfuß-Pfad und ein Schwefelwasser-Tretbecken. Über den Badseeweg gelangen Sie zum Mitter- und Obersee, beides beliebte Badeziele, bevor Sie am Westufer des Obersees talaufwärts durch den Wald zum geheimnisvollen Alatsee wandern. 

Der Alatsee wird von vielen regionalen Mythen und Sagen umrankt, und erlangte als Schauplatz eines Kluftinger-Krimis überregionale Bekanntheit. Um den See herum führt ein interessanter Vogelerlebnispfad. Sie gehen am Nordufer bis zum Parkplatz, dessen Zufahrtsstraße Sie bis zur Abzweigung zum Weißensee folgen. Auf einem Waldweg wandern Sie hinunter zum Weißensee, welcher der Mittelpunkt des ländlich geprägten gleichnamigen Füssener Ortsteils ist. Halten Sie sich am Ufer links und spazieren Sie an der Badeanstalt vorbei bis zur Bushalte Weißensee-See. Von hier aus gelangen Sie mit dem Linienbus zum Ausgangspunkt zurück. 

Diese Tour, die eine Fülle an schönen und abwechslungsreichen Impressionen bereithält, kann natürlich auch umgekehrt von Weißensee nach Hohenschwangau absolviert werden. Auf jeden Fall lohnt es sich, die Wanderung bei einem Urlaub in Füssen zu machen, denn Sie garantiert unvergessliche Urlaubsmomente. 

<< Der interessante Vogelerlebnislehrpfad am Alatsee | Der Alpsee-Rundweg in Hohenschwangau >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit