Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Die Bootshafen-Runde

Der Forggensee
Der Forggensee

Die Bootshafen-Runde ist eine abwechslungsreiche und leichte Winterwanderung, die durch die Füssener Altstadt zum Lech und weiter ans Ufer des Forggensees führt. Unterwegs erwarten die Wanderer bei dieser etwa einstündigen Tour viele interessante Eindrücke in Füssen und herrliche Ausblicke auf die verschneite Allgäuer Bergwelt.

Die Bootshafen-Runde hat lediglich eine Länge von ca. vier Kilometern, bietet aber jede Menge Abwechslung und schöne Urlaubseindrücke. Sie führt von der malerischen Füssener Altstadt an den Lech und weiter zum Ufer des Forggensees. Da diese Winterwanderung komplett auf geräumten Wegen verläuft, eignet sie sich auch hervorragend für Familien mit Kindern und Senioren. Selbst mit Kinderwagen lässt sie sich problemlos bewältigen. Als Ausrüstung sind nur feste Schuhe und warme Winterkleidung notwendig. Start- und Zielpunkt der Bootshafen-Runde ist die Tourist Information in der Füssener Innenstadt.

Zunächst schlendern die Wanderer bei dieser winterlichen Tour durch die verwinkelten Gassen der romantischen Füssener Altstadt. Hier lassen sich mittelalterliche Bauwerke wie gotische Häuser und historische Kapellen, schnucklige Lädchen und gemütliche Cafés und Restaurants entdecken. Bei der Tourist Information halten sich die Wanderfreunde links, um auf die Schulhausstraße zu gelangen, die sie zur Theresienstraße führt. Hier geht es rechts ab auf die Sebastianstraße und im Anschluss zweimal kurz hintereinander nach links bis in die Hochstiftstraße. Nachdem die Ausflügler diese überquert haben, kommen sie an Sportplätzen vorbei und erreichen das Ufer des Lechs. Dieses 264 Kilometer lange Gewässer, das zu den letzten Wildflüssen Europas gehört, entspringt im österreichischen Vorarlberg und fließt durch Teile Tirols und Südbayerns, wo es in der Donau mündet. Faszinierend ist die Wasserfarbe des Lechs, die je nach Wetterlage in den vorangegangenen Tagen türkis, grün, milchig oder gar braun sein kann. Die Route der Winterwanderung folgt dem Fluss bis zum Forggensee, dem größten Allgäuer See.

Der Forggensee ist ein Stausee, der lediglich von Juni bis Oktober seinen vollen Wasserstand erreicht. Dann steht er bei Badefreunde und Wassersportlern wie Seglern und Surfern hoch im Kurs. Während der Sommermonate verkehren zudem mehrmals täglich zwei Passagierschiffe auf dem See, die zu kleinen und großen Rundfahrten einladen. Die Forggensee-Schifffahrt gehört zu den beliebtesten in ganz Bayern und hält unvergessliche Urlaubsimpressionen bereit. In den Wintermonaten ist der Forggensee trocken und sein Grund begehbar. Wer dann hier unterwegs ist, entdeckt mit etwas Glück Überreste alter Trassen wie der berühmten Via Claudia Augusta. Bei dieser Winterwanderung geht es jedoch nicht über den Seegrund, sondern an der Bootanlagestelle links vorbei und über die Weidachstraße hinauf zur König-Ludwig-Promenade. Von dieser bietet sich ein phantastischer Ausblick auf die märchenhaft verschneiten Allgäuer Berge und die weltberühmten Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau.

An der wohltuend kalten Winterluft folgen die Wanderer am Ende der Promenade der Schulhausstraße, um in die Füssener Altstadt zurückzukehren. Sie erreichen schließlich den Kaiser-Maximilian-Platz und wenig später wieder die Tourist Information. Nach der Bootshafen-Runde kann man hier in der Altstadt noch ein bisschen in einem der kleinen bis mittelgroßen Läden stöbern, die alles mögliche von Allgäuer Handwerkskunst bis zur Designermode anbieten, oder in einem der gemütlichen Cafés und Restaurants einkehren. Besichtigungen vom Kloster St. Mang und vom Wahrzeichen Füssens, dem Hohen Schloss, lohnen sich auch jederzeit.

 

<< Winterwanderung führt um den malerischen Hopfensee | Winterwanderung: Bad Faulenbach-Alatsee-Runde >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit