Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Die ca. 12 Kilometer lange Tour durch das Ammergebirge

Ammergauer Alpen Via
Ammergauer Alpen Via

 

Die ca. 12 Kilometer lange Tour von Buching durch das Naturschutzgebiet Ammergebirge nach Schwangau ist ein absolutes Wanderhighlight in der Region rund um Füssen. Die Wanderung, die sich für alle mit einer gesunden Kondition eignet, bietet phantastische Ausblicke auf das schöne Voralpenland und kulinarische Genüsse in gemütlichen Berghütten. 

Füssen-Urlauber, die einen unvergesslichen Bergausflug ohne anstrengende Klettereien machen möchten, sollten die hier präsentierte Tour durch das Naturschutzgebiet Ammergebirge nach Schwangau ins Auge fassen. Die moderate Wanderung, die etwa fünf Stunden in Anspruch nimmt, bietet abwechslungsreiche Natureindrücke und grandiose Ausblicke auf das Voralpenland mit seinen Schlössern, Bergen und Seen. Mehrere urige Hütten laden unterwegs zur Einkehr und dem Genuss von hausgemachten Allgäuer Köstlichkeiten ein. Startpunkt der Wanderung ist die Talstation der Buchenbergbahn im nahegelegenen Buching. Die Anfahrt erfolgt von Füssen aus auf der B17 in Richtung Schwangau und von hier weiter nach Buching. An der Talstation, die sich gleich hinter dem Ortseingang befindet, stehen ausreichend Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Wer möchte, kann auch mit der Buslinie 73 vom Bahn- und Busbahnhof Füssen nach Buching fahren. Das Ziel der Wanderung ist die Talstation am Schwangauer Tegelberg. Von hier gelangen Sie bequem mit dem Bus zurück nach Buching oder direkt nach Füssen. 

An der Talstation wandern Sie zunächst unter dem Sessellift bis zur ersten Wanderbeschilderung. Hier begeben Sie sich auf den Kulturenweg, der Sie in rund anderthalb Stunden sanft bergauf zur Buchenberg Alm führt. Die wohltuende Höhenluft und tolle Ausblicke auf das weite Voralpenland machen die Tour von Beginn an zu einem Genuss. Von der auf einem Aussichtsplateau auf 1140 Höhenmetern gelegenen Alm bietet sich dann ein phänomenaler Ausblick auf das Voralpenland mit seinen Seen und Bergen. Die Buchenberg Alm verwöhnt ihre Gäste mit hausgemachten Köstlichkeiten aus der Region, die sich hier in einer gemütlichen Atmosphäre genießen lassen. Von der Alm folgen Sie der Fahrstraße bergab, um dann rechts in Richtung vorderes Mühlberger Älpele abzubiegen. Bei dieser unbewirtschafteten Alm biegen Sie erneut rechts ab und steigen hinunter zur Drehhütte. Dieser Abschnitt erfordert etwas Achtsamkeit.

Die auf 1250 Höhenmetern gelegene Drehhütte lädt zu einer Rast auf ihrer herrlichen Sonnenterrasse ein, bevor es weitergeht. Kurz nach der Hütte gelangen Sie zu einer kleinen Brücke, bei der Sie der Beschilderung zur Rohrkopfhütte folgen. Von der Rohrkopfhütte eröffnet sich Ihnen erstmals ein phantastischer Blick auf die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Stärken Sie sich hier nochmal mit leckeren Allgäuer Köstlichkeiten oder Kaffee und Kuchen, bevor Sie den letzten Teil der Tour absolvieren. Dieser führt Sie von der Rohrkopfhütte auf dem Kulturpfad Schutzengelweg hinunter zur Tegelberg Talstation. Immer wieder ergeben sich unterwegs spektakuläre Ausblicke auf den Allgäuer Königswinkel und die Schlösser. Mehrere Informationstafeln am Wegesrand vermitteln Wissenswertes über die Besiedelung der Region von der Steinzeit über die Zeit der Römer bis hin zur Gegenwart. Sie erfahren außerdem, welche Bedeutung die Gegend für die bayerische Königsfamilie hatte.

Nach etwa fünf Stunden endet die aussichtsreiche Tour an der Tegelberg Talstation. Von hier bringt Sie der Bus zurück nach Buching oder Füssen. Hinter Ihnen liegt eine erlebnisreiche Wanderung mit jeder Menge schönen Urlaubseindrücken, an die Sie sich lange gerne zurückerinnern werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

<< Die ca. 7,6 Kilometer lange Tour auf den 1679 Meter hohen Besler | Die Golfanlage Alpenseehof >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit