Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Die ca. 13,3 km lange Mountainbike-Tour von Füssen zur Vilser Alm

Radtour zur Vilser Alm
Radtour zur Vilser Alm

Die ca. 13,3 km lange Mountainbike-Tour von Füssen zur Vilser Alm bietet Radlern wirklich alles, was das Herz begehrt: Ein abwechslungsreicher Streckenverlauf innerhalb einer Traumlandschaft, schöne Natureindrücke und echtes Tiroler Hüttenfeeling machen den Radausflug zu einer gelungenen Urlaubsunternehmung.

Die hier vorgestellte Mountainbike-Tour, die einen mittleren Anspruch aufweist und ungefähr zwei Stunden dauert, führt von Füssen durch das Faulenbacher Tal und weiter über die Vilser Scharte ins Tiroler Örtchen Vils. Hier erfolgt die Auffahrt zur Vilser Alm – einer der beliebtesten Berghütten der Region. Der abwechslungsreiche Streckenverlauf innerhalb einer Bilderbuchlandschaft verspricht einen tollen Radausflug, der mit der Einkehr in der gemütlichen Vilser Alm gekrönt wird. Vor allem mittwochs ist die Alm ein reizvolles Ziel, denn dann findet hier der Bikertreff statt, bei dem Mountainbiker mit Gleichgesinnten zusammenkommen und jede Menge Spaß haben können. Startpunkt der Tour ist die Füssener Tourist Information in der Innenstadt.

Von der Tourist Info geht es ein Stückchen durch die romantische Füssener Altstadt in Richtung Bad Faulenbach. Die Füssener Innenstadt gefällt mit engen, verwinkelten Gassen, entlang der sich sehenswerte alte Bauwerke, kleine Lädchen und gemütliche Cafés aneinanderreihen. In Bad Faulenbach und dem umliegenden Faulenbacher Tal steht dann die pure Naturidylle im Vordergrund. Artenreiche Blumenwiesen, reizvolle Berghangwälder und gleich sechs malerische Seen machen das Tal zu einem landschaftlichen Kleinod, das beste Erholungsbedingungen bietet. Die Radler folgen der Alatseestraße bis ans Talende zum gleichnamigen Gewässer. Der Füssener Alatsee hat als Schauplatz eines beliebten Allgäu-Krimis überregionale Bekanntheit erlangt und ist Gegenstand vieler regionaler Sagen. So sollen hier Fabelwesen am Ufer umgehen und auf dem Seegrund liegt angeblich ein Goldschatz aus dem Dritten Reich. Eigentlich ist das Gewässer aber einfach ein wunderschöner Gebirgssee, der von dichten Wäldern umgeben ist.

Die Mountainbiker umrunden den Alatsee, bis sie zur Abzweigung gelangen, die durch die Vilser Scharte über den Grat nach Vils führt. Hier stehen einige knackige Steigungen an; ein Teilabschnitt ist nur für gut geübte Mountainbiker geeignet, alle anderen sollten hier absteigen und das Rad ein Stückchen schieben. Anschließend geht es durch eine faszinierende Berglandschaft, die viele abwechslungsreiche Eindrücke und Ausblicke bereithält, weiter nach Vils. Hier folgen die Radler der Beschilderung zum Parkplatz der Vilser Alm, bei dem der ca. vier Kilometer lange Anstieg zur  Hütte beginnt. Dieser verläuft parallel zum Geopfad auf einem gut befahrbaren Forstweg. Unterwegs empfiehlt sich ein kurzer Zwischenstopp beim Aussichtspunkt „Alpstrudel“. 
Die traumhaft auf 1226 Metern gelegene Vilser Alm empfängt ihre Besucher während der Sommersaison täglich, außer dienstags. In gemütlichen Gasträumen oder auf der herrlichen Sonnenterrasse gibt es hier erfrischende Getränke sowie diverse warme Köstlichkeiten wie hausgemachte Speckknödel, Kässpatzen und leckere Wildgerichte. Zur Hütte gehören ein großer Spielplatz und ein Streichelzoo, sodass auch die kleinen Gäste hier voll auf ihre Kosten kommen. Mittwochs lädt die Alm zum Bikertreff ein und Freitag vormittags findet hier das traditionelle Almfrühstück mit einem großen Buffet statt. Der Rückweg nach Füssen erfolgt auf derselben Route.

Mountainbike-Freunde mit etwas Übung werden die Tour von Füssen zur Vilser Alm wirklich genießen. Sie garantiert einen tollen Radausflug in der zauberhaften Allgäuer und Tiroler Gebirgslandschaft. 

<< Genuss und Wandern: Der ca. 3 km lange Bier-Käse-Wanderweg | Bergwanderung vom Tegelberg zur Ahornspitze >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit