Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Die ca. 5 Kilometer langen Baumgarten-Kobelweg-Runde


Anhänger des Nordic-Walking können sich bei der ca. 5 Kilometer langen Baumgarten-Kobelweg-Runde auf traumhaften Naturgenuss im idyllischen Faulenbacher Tal freuen. Die Tour führt an mehreren malerischen Seen sowie einer Kneippanlage entlang und zeichnet sich durch einen hohen Erholungsfaktor aus.

Das wunderschöne Faulenbacher Tal, das eine grüne Oase mit zahlreichen Naturschönheiten ist, gehört zum Kneippkurort Bad Faulenbach, einem Stadtteil von Füssen im Allgäu. Im weitestgehend autofreien Faulenbacher Tal werden Naturgenuss, Regeneration und Erholung ganz groß geschrieben. Die herrliche Landschaft lädt dazu ein, die Gedanken schweifen zu lassen und verschiedene Naturerlebnisstationen, die entlang des sogenannten „Pfads der Sinne“ angelegt wurden, machen den Erholungscharakter hier noch intensiver erlebbar. Anhänger des aus Skandinavien stammenden Nordic-Walking werden bei der hier präsentierten ca. 5 Kilometer langen Baumgarten-Kobelweg-Runde also voll auf ihre Kosten kommen und sich in vielerlei Hinsicht etwas Gutes tun. Start- und Zielpunkt dieser Tour, die knapp anderthalb Stunden in Anspruch nimmt, ist der Parkplatz bei der Minigolfanlage in Bad Faulenbach. Die Anfahrt dorthin erfolgt von Füssen aus in Richtung Bad Faulenbach; dort bleiben Sie immer auf der Alatseestraße bis zum Parkplatz auf der rechten Seite.

Zunächst laufen Sie vom Parkplatz über den Morissesteig in den Stadtpark Baumgarten und dort folgen Sie dem Weg bis zum Tor am Hohen Schloss. Das gotische Burgschloss gilt als Wahrzeichen Füssens und zählt zu den am besten erhaltenen mittelalterlichen Burganlagen Bayerns. Vor dem Tor halten Sie sich links und gehen in einer Schleife zurück zum Kobelweg. Dort laufen Sie ein Stückchen oberhalb des Füssener Eisstadions entlang, bis Sie links hinunter ins Faulenbacher Tal gehen. In diesem landschaftlichen Kleinod erwarten Sie hübsche Berghangwälder, artenreiche Blumenwiesen und faszinierende Felsformationen. Sie queren die Alatseestraße und bewegen sich in der Folge auf Ober- und Mittersee zu. Die beiden dicht beieinanderliegenden Gewässer sind mit ihren Naturbädern im Sommer beliebte Badeziele. Es gibt hier gemütliche Liegewiesen mit schattigen Plätzchen, Nichtschwimmerbereiche und Umkleidekabinen. Natürlich können Sie die Nordic-Walking-Tour an warmen Tagen auch mit einer Abkühlung hier verbinden.

Beim Obersee befindet sich auch eine Kneipp-Kuranlage, die dazu einlädt, Körper und Seele mit der Kraft des Wassers etwas Gutes zu tun. Es gibt hier ein Tretbecken, einen Brunnen, eine Tretwiese und mehrere Umkleidebänke. Die Kneippanlage ist Teil des „Pfads der Sinne“, entlang dem mehrere Naturerlebnisstationen, wie u.a. auch ein Dunkelraum und Barfußpfad, mit dem Ziel angelegt wurden, das Faulenbacher Tal noch attraktiver zu machen und den Erholungsfaktor hier weiter zu verstärken. Vom Mitter- und Obersee, bei denen übrigens auch Einkehrmöglichkeiten vorhanden sind, laufen Sie weiter durch das malerische Tal bis zum Ausgangspunkt in Bad Faulenbach.

Nach der Tour bietet es sich an, noch eine Runde Minigolf auf der von dichten Bäumen umgebenen Anlage zu spielen, die von Ostern bis Oktober täglich ab 13 Uhr geöffnet hat. Zu der Anlage gehören auch ein Kiosk und ein Biergarten, in dem Sie es sich hinterher bei Speis und Trank gutgehen lassen können. So endet ein erlebnisreicher Ausflug in das Faulenbacher Tal, bei dem Sie sich an der gesunden Luft bewegen und den Stress des Alltags ganz schnell hinter sich lassen.

<< Die ca. 4 Kilometer lange Bootshafenrunde | Nordic Walking: Über die Ländescharte auf österreichisches Terrain >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit