Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Die ca. 5,5 Kilometer lange Nordic-Walking-Tour über den Schwärzer- und Ländeweg

Nordic Walking
Nordic Walking

Die ca. 5,5 Kilometer lange Nordic-Walking-Tour über den Schwärzer- und Ländeweg führt Füssen-Urlauber durch die herrliche Landschaft nördlich des Lechs. Die Naturidylle und ein abwechslungsreicher Streckenverlauf versprechen bei dieser Runde Erholung und Spaß.

Das ursprünglich aus Finnland stammende Nordic Walking ist eine sanfte Ausdauersportart, die sich seit einigen Jahren auch hierzulande großer Beliebtheit erfreut. Das schnelle Gehen, das durch die Unterstützung der beiden Stöcke die Gelenke schont, macht jede Menge Spaß und tut der Gesundheit in vielerlei Hinsicht gut. Darüber hinaus eignet sich das Nordic Walking für nahezu jede Altersklasse und sowohl für trainierte Sportler als auch untrainierte Menschen. Wenn man dabei auch noch sein Urlaubsrevier kennenlernen kann und den Stress des Alltags loswird, gibt es doch kaum etwas Schöneres. Sehr empfehlenswert für eine entspannte Tour ist die hier vorgestellte ca. 5,5 Kilometer lange Runde über den Schwärzer- und Ländeweg, die oberhalb des Lechs entlangführt. Der Start- und Zielpunkt ist der Parkplatz bei dem Minigolfplatz in Bad Faulenbach. Fahren Sie in Füssen einfach Richtung Bad Faulenbach und bleiben Sie auf der Alatseestraße, an deren Ende der Parkplatz liegt.

Zunächst laufen Sie einige hundert Meter auf der Alatseestraße, um dann auf Höhe der Bushaltestelle links Richtung Mitter- und Obersee abzubiegen. Hier im Faulenbacher Tal herrscht die pure Naturidylle: Schöne Berghangwälder, artenreiche Blumenwiese und mehrere kleine Seen schaffen in der grünen Oase optimale Erholungsbedingungen. Biegen Sie gleich wieder links ab, um nun entlang der Alatseestraße zum Fischhausweg zu laufen. Dieser geht in den Schwärzerweg über, dem Sie kurz vor dem Ländeweg in den Wald hinein folgen. Nach etwa 2,5 Kilometern überqueren Sie die österreichische Grenze und wenig später erreichen Sie den Punkt, an dem der Schwärzerweg auf den Ländeweg trifft. Sie folgen nun letztgenanntem, laufen wieder über die Grenze und bewegen sich oberhalb des Lechs in Richtung Lechfall. Der wildromantische Lech fasziniert mit seinem türkisfarbenen Wasser, das immer wieder zwischen den Baumreihen aufblitzt. In früheren Jahrhunderten hatte der Fluss für die Wirtschaft der Region eine hohe Bedeutung, denn er war einer der wichtigsten Handelsstraßen hier im Allgäu.

Nach einer Weile erreichen Sie den Füssener Lechfall, über den der König-Max-Steg führt. Es lohnt sich, den atemberaubenden Ausblick vom Steg auf die tosenden Wassermassen zu genießen, die sich zwölf Meter in die Tiefe stürzen, bevor sie in die Lechschlucht strömen. Die Schlucht wurde vor mehr als 12000 Jahren durch das Schmelzwasser des Lechgletschers geformt. In einer Felsnische oberhalb der Klamm befindet sich die Büste des bayerischen Königs Ludwig II., der für den Neubau von Schloss Hohenschwangau verantwortlich war. Sehenswert am Lechfall ist auch der sogenannte Magnustritt – ein Denkmal in Form einer steinernen Muschel, die von vielen als Fußabdruck des Heiligen interpretiert wird.

Sie folgen vom Lechfall noch ein Stückchen dem Ländeweg und biegen dann links in den Schwärzerweg ab. Über den Fischhausweg gelangen Sie zurück auf die Alatseestraße und zum Parkplatz, wo diese schöne Tour nach rund anderthalb Stunden endet. Der abwechslungsreiche Streckenverlauf und die traumhafte Landschaft garantieren eine gelungene Nordic-Walking-Runde, die sich dann mit einer Runde Minigolf auf der schattigen Anlage in Bad Faulenbach krönen lässt. Alternativ setzen Sie sich hier in den gemütlichen Biergarten und lassen es sich einfach nur gutgehen.

<< Nordic Walking: Über die Ländescharte auf österreichisches Terrain | Die Kobelsteig-Runde ist eine ca. 9 Kilometer >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit