Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Die ca. 5,9 Kilometer lange Hopfen-Faulensee-Runde


Die ca. 5,9 Kilometer lange Hopfen-Faulensee-Runde ist eine idyllische Winterwanderung, bei der sich die reizvollen Seiten der kalten Jahreszeit so richtig genießen lassen. Die Tour führt durch die märchenhafte Schneelandschaft nordöstlich des Hopfensees zu einer urigen Hütte am Faulensee, die ihre Gäste mit allerlei leckeren Köstlichkeiten verwöhnt.

Abwechslungsreiche winterliche Naturimpressionen, tolle Ausblicke auf die verschneiten Allgäuer Berge und als Krönung Hüttenfeeling mit Gaumenfreuden – die Hopfen-Faulensee-Runde verspricht wirklich einen gelungenen Ausflug! Die ca. 5,9 Kilometer lange Winterwanderung, die etwa zwei Stunden in Anspruch nimmt, verläuft nordöstlich des Hopfensees durch dichten Wald und über sonnige Wiesen. Da die Tour keine nennenswerten Anstiege bereithält und über geräumte, allerdings schneebedeckte Wege führt, hat sie einen leichten Anspruch und kann auch von Familien und Senioren bewältigt werden. Festes Schuhwerk und warme Winterkleidung sind die einzige Voraussetzung. Der Ausgangs- und Zielpunkt ist das Haus Hopfensee in Hopfen am See. Um dorthin zu gelangen, fahren Sie von Füssen aus auf der B310 in Richtung Weißensee und dann weiter nach Hopfen am See. Dort ist das Haus Hopfensee ausgeschildert.

Beim Ausgangspunkt werden die Wanderer bereits mit einem phantastischen Ausblick über den Hopfensee auf die verschneiten Ammergauer und Tiroler Berge verwöhnt. Die Tour führt zunächst die Höhenstraße hinauf zur Fachklinik Enzensberg und dann in den dichten Winterwald hinein. Die Wanderfreunde orientieren sich an den Wegschildern Richtung Faulensee, während sie sich im Wald an vielen abwechslungsreichen Eindrücken erfreuen. Hier ist kaum eine Menschenseele unterwegs, dafür begegnen einem mit etwas Glück Waldbewohner wie Hirsche und Rehe bei ihrer Suche nach Nahrung. Am Ostufer des eisbedeckten, von riesigen Fichten umgebenen Faulensees entlang wandern die Ausflügler bis zur urigen Faulenseehütte, die in den Wintermonaten donnerstags bis sonntags geöffnet hat. Hier ist dann erst mal eine gemütliche Einkehr möglich.

Innerhalb der rustikalen Gaststube erwarten einen diverse kulinarische Köstlichkeiten wie deftige Suppen und Eintöpfe, frisch geräucherte Forellen und herzhafte bayerische Brotzeiten. Probieren sollte man die Hüttenbriegl, die in verschiedenen Variationen angeboten werden. Gelegentlich finden in der Faulenseehütte besondere Veranstaltungen statt, wie beispielsweise am 21.12. ab 19 Uhr das „Wintersonnenwendfeuer“ mit Glühweinausschank. Ein gemütlicher Aufenthalt ist in der Hütte auf jeden Fall garantiert. Die Hopfen-Faulensee-Runde führt von hier weiter in Richtung Koppenkreuz, das bestens ausgeschildert ist. Auf dem Weg dorthin überqueren die Wanderer verschneite Wiesen und gelangen einmal mehr durch dichten Wald. Das Kreuz befindet sich bei einer einsamen, riesigen Fichte auf einer Lichtung, die einen tollen Blick auf das weite Voralpenland gewährt.

Nun geht es langsam wieder zurück in Richtung Hopfen am See. Nachdem die Wanderer den Wald hinter sich gelassen haben, kommen sie an Wiesen vorbei, auf denen Pferde mit ihrem dicken Winterfell stehen, und passieren die ersten Höfe der Ortschaft. Sie schlendern die Enzensbergstraße hinab und biegen dann links auf die Höhenstraße ab, die zurück zum Ausgangspunkt führt. Nach der idyllischen Tour bietet sich noch ein Abstecher zur belebten Uferpromenade von Hopfen an, die einen unvergesslichen Ausblick über den gefrorenen Hopfensee auf das Märchenschloss Neuschwanstein und die Allgäuer Berge ermöglicht. Die zahlreichen Einkehrmöglichkeiten hier bieten die Gelegenheit, den Ausflug genussvoll ausklingen zu lassen.

 

<< Hopferwald-Runde | Die Hopfensee-Südrunde ist eine 4,9 Kilometer lange Winterwanderung >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit