Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Die Gundhütte, die auf 1180 Metern am Edelsberg bei Pfronten

Gundhuette
Gundhuette

Die Gundhütte, die auf 1180 Metern am Edelsberg bei Pfronten liegt, ist ein hervorragendes Ziel für eine einfache und schöne Bergwanderung, die sich für die ganze Familie eignet. Besonders toll ist eine solche Tour im Frühsommer, wenn rund um die Gundhütte viel Arnika blüht.

Die Gundhütte liegt auf 1180 Höhenmetern auf einer wunderschönen Hochebene am Südhang des Edelsbergs mitten in der Allgäuer Gebirgswelt. Sie wird von Juni bis November bewirtschaftet und verwöhnt ihre Gäste dann auf einer herrlichen Sonnenterrasse oder in zwei gemütlichen Gaststuben mit hausgemachten Kuchen, herzhaften Brotzeiten und abwechslungsreichen warmen Allgäuer Köstlichkeiten. Die Kinder erwartet hier ein attraktiver Indoor-Spielplatz, der mit einer Kletterwand, Hängebrücke und Rutsche sowie weiteren Attraktionen jede Menge Spaß verspricht. Um zur Gundhütte zu gelangen, fährt man von Füssen kommend zunächst in das Ortszentrum von Pfronten und biegt dort beim Rathaus auf die Vilstalstraße ab. Dieser folgt man nun bis zum Hinweisschild zur Hütte, das nach rund 3,5 Kilometern erreicht wird. Kurz hinter dem Schild befindet sich eine kleine Parkbucht.

Durch das malerische Vilstal geht es bei dieser schönen Wanderung rund 45 Minuten bergauf, vorbei an grünen Wiesen und durch schattige Wäldchen. Unterwegs gelangen die Wanderer zu zwei Weggabelungen, bei denen sie sich rechts halten. Die Tour verläuft weitestgehend gemütlich, testet aber bei zunehmender Dauer durchaus etwas die Kondition. Dafür begeistert sie aber auch mit herrlichen Naturimpressionen und tollen Ausblicken auf das malerische Voralpenland. Kurz bevor die Wanderer die Gundhütte erreichen, überqueren sie einen Weg und marschieren geradeaus weiter zu der idyllischen Almwiese, auf der sich die Gundhütte befindet und auf der im Frühsommer Arnika blüht. 
Noch leichter, aber auch etwas länger ist eine Tour zur Gundhütte von Pfronten Röfleuten aus. Hier können die Ausflügler ihr Auto auf dem Parkplatz gegenüber dem Feuerwehrgebäude abstellen und auf einer breiten, ausgeschilderten Forststraße zur Hütte marschieren. Diese Route, für die man etwa 75 Minuten benötigt, hält ebenfalls tolle Naturimpressionen und Ausblicke bereit. Am Ziel angekommen, können es sich die Wanderer auf der Sonnenterrasse oder in den zwei Gasträumen der Gundhütte bequem machen und erfrischende Getränke sowie eine gutbürgerliche Küche genießen. Besonders lecker sind die hausgemachten Käsekuchen der Gundhütte. Hier wird viel Wert auf frische Zutaten aus der Region gelegt, was die Gäste auch am Geschmack der Speisen merken. Während es sich die Erwachsenen gutgehen lassen, können die Kinder auf dem Indoor-Spielplatz oder draußen auf der Wiese toben. Besonders reizvoll ist ein Ausflug zur Gundhütte übrigens von Juli bis Oktober an jedem ersten Samstag des Monats. Dann findet hier nämlich ein vergnüglicher Hüttenabend mit Musik und einem Spaßprogramm statt.

Die Gundhütte ist auch ein hervorragender Ausgangspunkt für anspruchsvollere Wanderungen in der Allgäuer Bergwelt. Lohnenswert und gar nicht mal so anspruchsvoll ist die Tour von hier zum Gipfel des 1630 Meter hohen Edelsbergs, von dem aus sich ein phantastischer Blick auf das Alpenvorland und die Tannheimer Berge bietet. Reizvoll ist des Weiteren auch eine Wanderung auf der „Höhenwegroute“, die in rund zweieinhalb Stunden von der Gundhütte zur Hündleskopfhütte und über den Höhenweg zurück verläuft. Für alle, die die Allgäuer Gebirgswelt gerne beim Wandern kennenlernen wollen, ist die urige Gundhütte auf jeden Fall immer einen Ausflug wert. 

<< Inmitten einer Bilderbuchlandschaft: Die Otto-Mayr-Hütte | Wanderung zur Füssener Hütte >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit