Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Die Hopfensee-Südrunde ist eine 4,9 Kilometer lange Winterwanderung

Hopfenseerunde
Hopfenseerunde

Die Hopfensee-Südrunde ist eine 4,9 Kilometer lange Winterwanderung, die durch die märchenhafte Schneelandschaft südlich des Hopfensees verläuft. Die komplett flache Tour hält wunderschöne Ausblicke auf die verschneiten Allgäuer Berge bereit und eignet sich auch hervorragend für Familien mit Kindern und Senioren.

Bei der Hopfensee-Südrunde wandern Sie über sonnige Wiesen und durch verschneite Wäldchen südlich des Hopfensees und dürfen sich auf herrliche Ausblicke auf die Allgäuer Alpen freuen. Die ca. 4,9 Kilometer lange Wanderung dauert eine gute Stunde und verläuft komplett flach, sodass sie auch problemlos von Familien mit Kindern und älteren Menschen absolviert werden kann. Der Ausgangs- und Zielpunkt ist der Wanderparkplatz beim Gasthof Wiesbauer. Um dorthin zu kommen, fahren Sie von Füssen aus auf der OAL2 Richtung Hopferau. Kurz vor einem Bahnübergang biegen Sie rechts in einen unscheinbaren Weg ab, der zu dem Parkplatz führt. Festes Schuhwerk und warme Winterkleidung sind Voraussetzung für diese reizvolle Tour.

Die hier vorgestellte Wanderung führt Sie in die malerische Landschaft südlich des Hopfensees, die sich durch sonnenbeschienene Felder und dichten Wald auszeichnet, der eine abwechslungsreiche Flora und Fauna beherbergt. Der Hopfensee, der als einer der wärmsten Voralpenseen gilt, ist das ganze Jahr über ein beliebtes Freizeitparadies. Im Sommer bietet er Badefreunden und Wassersportlern beste Bedingungen und die Uferwege laden zu Wanderungen und Radtouren durch die Bilderbuchlandschaft ein. In den kalten Monaten tummeln sich die Schlittschuhläufer auf dem zugefrorenen See, um vor dem phantastischen Bergpanorama ihre Kurven zu drehen. Der Allgäuer Kultsportart Eisstockschießen wird hier ebenfalls gerne nachgegangen. Probieren Sie diesen Sport, der dem Curling ähnelt, doch einfach mal aus. Die Einheimischen erklären Touristen gerne die Regeln.

Beim Wanderparkplatz starten Sie die Tour, indem Sie sich nach rechts wenden und in den Wald am Ufer des Sees marschieren. Durch die mächtigen verschneiten Fichten hindurch sehen Sie das goldene Schilf und das glitzernde Eis des Hopfensees, der von den schneebedeckten Allgäuer Bergen umgeben wird. Mit etwas Glück begegnen Ihnen im Wald Rehe oder Hirsche bei ihrer Suche nach Nahrung. Die Kinder können hier nach Herzenslust toben, während die Erwachsenen einfach die idyllische Winterlandschaft genießen. Bei der Weggabelung hinter der Achbrücke spazieren Sie in Richtung Füssen weiter. Nun geht es abwechselnd über weite Felder und durch dichten Wald.

Traumhaft schön sind die Ausblicke auf die Allgäuer Berge, die sich während der Tour bieten. Zunächst dominiert der Säuling mit seiner pyramidenförmigen Silhouette die Szenerie, kurz danach tauchen jedoch viele weitere Berge in Ihrem Blickfeld auf. Darunter befindet sich auch der Falkenstein, auf dem Deutschlands höchstgelegene Burgruine thront. Der bayerische Märchenkönig Ludwig II. war von der exponierten Lage der Burg einst so beeindruckt, dass er sie erwarb, um an ihrer Stelle ein weiteres Prachtschloss zu errichten. Lediglich sein unvorhergesehener Tod 1886 verhinderte die Realisierung dieses Plans. Nach der Birkenallee biegen Sie rechts ab und spazieren auf breiten Wegen an das Ufer des Hopfensees, um sich langsam wieder dem Ausgangspunkt zu nähern. Die Wegweiser in Richtung „Wiesbauer“ bieten Ihnen Orientierung.

Nach der reizvollen Wanderung lohnt eine Einkehr im Gasthof, um sich mit heißen Getränken aufzuwärmen und mit Allgäuer Leckereien zu stärken. Die Hopfensee-Südrunde verspricht Groß und Klein herrliche Impressionen in einer stillen Schneelandschaft und somit einen gelungenen Winterausflug.

 

<< Die ca. 5,9 Kilometer lange Hopfen-Faulensee-Runde | Ein hervorragendes Ziel im Winter: Der Weissensee >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit