Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Drei-Pässe-Runde ist eine anspruchsvolle Rennradtour

Der Weissensee
Der Weissensee

Die 213,4 Kilometer lange Drei-Pässe-Runde ist eine anspruchsvolle Rennradtour mit knackigen Steigungen, die von Füssen aus durch die drei Länder Bayern, Vorarlberg und Tirol führt. Die Tour verlangt eine gute Kraftausdauer, begeistert dafür aber auch mit herrlichen Landschaftsimpressionen.

Rund um die malerische Stadt Füssen im Allgäu erstreckt sich ein tolles Rennradrevier mit sowohl moderaten Strecken auf komfortablen Radwegen und ruhigen Nebenstraßen als auch anspruchsvollen Steigungen an den Alpenpässen. Hier kann man das Rad rollen lassen, seine Kraftausdauer testen und rasante Abfahrten genießen. Stets mit dabei: die herrliche Alpenkulisse und eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch. Ein ganz besonderes Highlight für alle Rennradfahrer mit guter Kondition ist die 213,4 km lange Drei-Pässe-Runde, die durch die drei Länder Bayern, Vorarlberg und Tirol verläuft und wie der Name schon andeutet, über drei Pässe führt. Der Start- und Zielpunkt dieser Tour, für die etwa 9 Stunden einzuplanen sind, ist die Füssener Tourist Information. Rennradfahrer, die mit dem Auto im Allgäu-Urlaub sind, können dies im Parkhaus P5 „City/ Sparkasse“ abstellen, das sich in unmittelbarer Nähe des Startpunkts befindet. Der Füssener Bahn- und Busbahnhof ist ebenfalls ganz in der Nähe der Tourist Information. Die Drei-Pässe-Runde verläuft größtenteils auf verkehrsarmen Nebenstraßen; zwischendurch kommen die Radler aber auch durch Gegenden, in denen ein höheres Verkehrsaufkommen vorherrschen kann. Es ist empfehlenswert, diese Rennrad-Tour zwischen April und September in Angriff zu nehmen. Unterwegs gibt es mehrere Einkehrmöglichkeiten, in denen die Rennradler sich mit kulinarischen Leckereien und erfrischenden Getränken stärken können.

Zunächst führt die Drei-Pässe-Runde von der Füssener Tourist Information in westlicher Richtung über den Ortsteil Weißensee und Pfronten-Kreuzegg nach Nesselwang. Anschließend gelangen die Rennradfahrer über Wertach, Unterjoch und Oberjoch auf die Jochpaßstraße, die einen ersten Vorgeschmack auf die noch bevorstehenden Bergetappen bereithält. Nach der Abfahrt passieren die Radler Orte wie Bad Hindelang, Sonthofen, Fischen und Obermaiselstein, bevor es auf den Riedbergpass geht, der mit 1407 Metern der höchste befahrbare Gebirgspass Deutschlands ist. Die Aussicht von hier auf die umliegenden grünen Täler und Berge ist schier atemberaubend. Bei Balderschwang kommen die Radfahrer dann nach Vorarlberg auf österreichisches Terrain.

Über kleine Orte wie Hittisau, Lingenau und Mellau führt die Drei-Pässe-Runde zum Hochtannbergpass, der die Allgäuer Alpen vom Lechquellengebirge trennt und mit 1676 Metern den höchsten Punkt der Tour bereithält. Hier müssen die Radler längere Zeit kräftig treten, bevor sie die rasante Abfahrt genießen dürfen, die sie ins Lechtal bei Warth bringt. Anschließend geht es ins österreichische Tirol zum letzten Drittel der Drei-Pässe-Runde, die nun überwiegend gemütlich, auf ebenen Streckenabschnitten verläuft. Die Rennradfahrer sind inmitten einer traumhaften Landschaft unterwegs und passieren Ortschaften wie Holzgau, Elmen und Weißenbach, bevor sie sich langsam wieder dem Allgäu nähern. Die letzten Kilometer der Tour führen von Füssen Ziegelwies zur Tourist Information zurück.

Die Drei-Pässe-Runde verspricht unvergessliche Urlaubserlebnisse und jede Menge Spaß für alle Rennradler mit genügend Kondition. Sie führt durch herrliche Landschaftsabschnitte in drei Ländern und bietet eine gelungene Mischung aus knackigen Anstiegen, rasanten Abfahrten und ebenen Strecken. Eine detaillierte Wegbeschreibung dieser Tour erhalten Sie bei der Tourist-Information in Füssen. 

 

<< Die 384 Kilometer lange Wasserläufer-Route | Allgäu-Urlaub Naturgenuss mit Sightseeing verbinden >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit