Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Eine Ballonfahrt im Allgäu ist ein unvergessliches Urlaubserlebnis

Ballonfahrten in Bayern
Ballonfahrten in Bayern

Eine Ballonfahrt im Allgäu ist ein unvergessliches Urlaubserlebnis der ganz besonderen Art. Neben Spaß und Abenteuer erwartet die ganze Familie bei einer solchen Ballonfahrt eine phantastische Aussicht aus bis zu 3000 Metern Höhe auf unzählige prächtige Berge, das malerische Voralpenland und weltbekannte Sehenswürdigkeiten wie die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. 

Allgäu-Urlauber, die auf der Suche nach einem ganz besonderen Freizeitspaß sind, sollten eine Ballonfahrt ins Auge fassen. Mehrere spezialisierte Unternehmen laden das ganze Jahr über dazu ein, das wunderschöne Allgäu aus der Vogelperspektive zu erleben und sich an den grandiosen Ausblicken auf die Berge, geschichtsträchtige Städte, das idyllische Voralpenland und berühmte Sehenswürdigkeiten zu erfreuen. Zu jeder Jahreszeit hat so eine Ballonfahrt einen ganz eigenen Reiz – auch im Winter, wenn die Berge schneebedeckt sind, ist sie traumhaft schön. Bei einer Ballonfahrt im Allgäu kann sich die ganze Familie auf ein unvergessliches Erlebnis freuen, das jede Menge Spaß macht und ein Gefühl grenzenloser Freiheit entstehen lässt. Wir sagen Ihnen nachfolgend, wie solch eine Ballonfahrt abläuft.

Eines der renommiertesten Unternehmen, das sich auf Ballonfahrten im süddeutschen Raum spezialisiert hat, ist die Bavaria Ballonfahrten GmbH, die ihren Sitz in Seeg hat. Vor allem die das ganze Jahr über von der Firma angebotenen Königswinkel-Ballonfahrten erfreuen sich großer Beliebtheit. Diese dauern etwa anderthalb Stunden und finden in Begleitung eines professionellen, mehrsprachigen Piloten statt, der dafür sorgt, dass alles sicher abläuft und sich die Passagiere ganz auf die herrlichen Ausblicke konzentrieren können. Wenn Sie den Allgäuer Königswinkel überfliegen möchten, müssen Sie dem Unternehmen lediglich etwa 2 Wochen vorher Ihren Wunschtermin mitteilen. Die Experten entscheiden dann einen Tag vorher anhand des Wetterberichts, ob die Ballonfahrt stattfinden kann. Der Heißluftballon ist eines der wetterempfindlichsten Luftfahrgeräte und kann bei zu starkem Wind oder schlechter Sicht nicht sicher unterwegs sein. 

Wird Ihr Wunschtermin bestätigt, treffen Sie sich mit der Crew der Firma am folgenden Tag am Schwaltenweiher zwischen Seeg und Rückholz. Dort steigen Sie in das sogenannte Ballonmobil und fahren zum Startplatz, der sich auf einer nahegelegenen Wiese befindet. Nachdem der Korb vom Hänger geladen wurde befestigt der Pilot die Hülle, die anschließend mit kalter Luft prall aufgeblasen wird. Anschließend wird der Brenner gestartet, der die Luft aufheizt. Nun heißt es einsteigen – das große Abenteuer beginnt! Während sich die Luft im Ballon weiter erhitzt, hebt dieser langsam vom Boden ab und steigt bis zu 3000 Meter in den Himmel empor. Bei gutem Wetter können Sie sich auf Ausblicke freuen, die bis zur Zugspitze reichen.

Währenddessen wird der Ballon von einem Bodenfahrzeug des Unternehmens verfolgt, in dem natürlich auch Ihre Freunde und Bekannte, die nicht mit fliegen wollten, mitfahren können. Ein Ballon lässt sich nicht genau steuern, deswegen weiß man vorher nicht, wo er landen wird. Nach ca. anderthalb Stunden setzt er dann auf einer freien Wiese zur Landung an. Die Passagiere lassen die atemberaubenden Eindrücke der Fahrt noch etwas auf sich wirken, bevor sie dabei helfen, den Ballon wieder auf den Anhänger zu packen. Anschließend endet dieses Erlebnis der besonderen Art mit der obligatorischen Tauffeier! Bei einem Glas Sekt werden die Passagiere im erlauchten Kreis der Ballonfahrer willkommen geheißen. 

<< Eines der Highlights im Allgäu: Der AlpspitzKICK | Das Allgäu ist ein Wanderparadies - auch mit Kinderwagen >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit