Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Fackelwanderung: Der Hopfensee bei Nacht kennenlernen


Der Hopfensee, der zum Gemeindegebiet von Füssen im Allgäu gehört, ist einer der wärmsten Voralpenseen und ein herrliches Freizeitziel für die ganze Familie. Besonders viel Spaß verspricht es, ihn bei einer spannenden Fackelwanderung kennenzulernen, die regelmäßig angeboten wird und auf dem ebenen Hopfensee-Rundweg verläuft, der sich auch für weniger sportliche Menschen hervorragend eignet. 

Mystisches Fackellicht, eine wohltuende Luft und die prächtigen Allgäuer Berge, die am Abend als dunkle Schemen in den Himmel ragen – eine Fackelwanderung um den Hopfensee hat einen ganz besonderen Reiz und verspricht jede Menge interessanter Eindrücke. Der Hopfensee bedeckt eine Fläche von 1,94 Quadratkilometern und ist das ganze Jahr über ein beliebtes Ausflugs- und Erholungsziel. Im Sommer lädt das Strandbad Hopfen mit seinen gemütlichen Liegewiesen und Freizeitangeboten zum Entspannen und Spaß haben ein. Surfen, Segeln, Angeln und Wandern sind weitere vergnügliche Aktivitäten, denen man am Hopfensee nachgehen kann. Sehr schön sind außerdem Fahrten mit dem Tret- oder Ruderboot, bei denen sich phantastische Ausblicke auf die Allgäuer Berge und die Königsschlösser, die hier ganz in der Nähe thronen, genießen lassen. Im Winter ist der zugefrorene Hopfensee ein angesagter Treffpunkt für Schlittschuhläufer, die hier dann vor den in ein weißes Farbkleid gehüllten Bergen ihre Kurven drehen. Am Nordostufer des Hopfensees liegt der Kneipp- und Luftkurort Hopfen am See, der durch seine herrliche Uferpromenade ein mediterranes Flair versprüht und auch als Riviera des Allgäus bezeichnet wird. 

Ausgangspunkt für die Fackelwanderung um den Hopfensee, die regelmäßig mittwochabends angeboten wird, ist die Tourist Information in Hopfen am See. Dort lassen sich auch die nächsten Termine erfragen. Für Kinder unter 14 Jahren ist die Teilnahme kostenlos, während Erwachsene eine geringe Gebühr zu zahlen haben. Die Fackelwanderung dauert ungefähr drei Stunden und verläuft auf dem ebenen Hopfensee-Rundweg, der auch für Familien mit Kindern und älteren Menschen problemlos begehbar ist. Ein Gästeführer begleitet die Wanderung und erzählt den Teilnehmern unterwegs Unterhaltsames und Informatives über die Gegend. Nachdem jeder eine Fackel bekommen hat und diese brennt, kann das Vergnügen losgehen.

Der Hopfensee-Rundweg führt direkt an der Uferpromenade in Hopfen am See entlang, an der sich zahlreiche Restaurants, Cafés und das Strandbad aneinanderreihen. Das beinahe südländische Flair hier hat dazugeführt, dass man Hopfen am See auch Riviera des Allgäus nennt. Wenn es nicht zu dunkel ist, lässt sich an der Uferpromenade ein traumhafter Panoramablick auf die Allgäuer Berge und das Schloss Neuschwanstein in der Ferne genießen. Haben die Wanderer die unzähligen Lichter an der Promenade hinter sich gelassen, tauchen sie in eine stille Landschaft ein, die jetzt nur noch vom warmen Fackelfeuer erhellt wird, das tanzende Schatten in die Umgebung wirft. Mit etwas Glück leuchten aber auch die Sterne am Firmament und spiegeln sich wie funkelnde Diamanten auf der Wasseroberfläche des Hopfensees. Durch Wiesen und Wälder spazieren die Wanderer um den See herum und genießen die abwechslungsreichen und besonderen Eindrücke dieser Fackelwanderung. Über dem Ort Hopfen liegt auf einem Hügel die Burgruine Hopfen, von der sich noch einige Mauerreste erhalten haben. Ein Abstecher hierhin lohnt sich, um zum Abschluss einen unvergesslichen nächtlichen Ausblick über das Voralpenland zu genießen.

Die Fackelwanderung um den Hopfensee ist ein unvergessliches Urlaubsvergnügen für Groß und Klein. Wer die Gelegenheit hat, sollte diese Unternehmung während des Allgäu-Urlaubs nicht verpassen. 

<< Durch eine malerische Schneelandschaft zur Drehhütte wandern | Eines der Highlights im Allgäu: Der AlpspitzKICK >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit