Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Fernwanderwege im Füssener Königswinkel

Fernwanderwege
Fernwanderwege

Die schöne Stadt Füssen im Allgäu ist ein echtes Wanderparadies. Rund um die Königschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau findet man hier unzählige bester Wanderwege für jeden Anspruch, die durch eine traumhafte Landschaft mit prächtigen Bergen, idyllischen Gewässern und weiten Wiesen und Wäldern führen. Auch in Sachen Fernwandern wird in Füssen viel geboten, denn hier treffen gleich neun namhafte Fernwanderwege aufeinander.

Der Allgäuer Urlaubsort Füssen ist Etappen- oder Zielort so attraktiver und beliebter Fernwanderwege wie dem Maximiliansweg (E4), dem König Ludwig Weg, dem neuen Lechweg, dem Weitwanderweg der Romantischen Straße, der Via Claudia Augusta oder dem Ostallgäuer Höhenweg. Außerdem ist Füssen Teil der Wandertrilogie Allgäu, einem neuartigen Weitwanderweg, der 30 Allgäuer Orte miteinander vernetzt. Den verschiedenen Regionen entlang dieses Weges ist jeweils ein bestimmtes Thema zugeordnet und die Gegend um Füssen trägt die Themenbezeichnung „Romantik“. Das ist natürlich nicht weiter verwunderlich, denn rund um Füssen wandert man auf den Spuren des ehemaligen Märchenkönigs Ludwig II., dem Erbauer solch prächtiger und romantischer Schlösser wie dem weltbekannten Neuschwanstein.

Was das Fernwandern angeht, findet man rund um Füssen nicht nur eine große Auswahl attraktiver Wege, sondern auch beste Rahmenbedingungen.  Informationen über das aktuelle Wetter und Tipps über interessante Wanderrouten sind weitere Serviceleistungen, die man erwarten darf. So wird das Fernwandern zu einer rundum gelungenen und genussvollen Sache!

Beim Fernwandern in Füssen hat man wirklich die Qual der Wahl bei den vielen reizvollen Fernwanderwegen, die sich hier treffen. Wer das Fernwandern einfach mal ausprobieren möchte, der kann deshalb in ausgewählten Etappen einen Fernwanderweg kennenlernen. Sehr zu empfehlen ist der neu entstandene Lechweg, der eine Länge von 125 km hat und vom österreichischen Formarinsee, in dessen Nähe sich die Quelle des Lechs befindet, über Tirol bis zum Lechfall in Füssen verläuft. Der Lechweg steht für leichtes Fernwandern und kann auch ohne vorherige Erfahrung bewältigt werden. Er führt durch eine der letzten Wildflusslandschaften Europas, vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten und Naturschauspielen. Eine schöne Etappe, um den Lechweg kennenzulernen, verläuft vom kleinen Tiroler Ort Pflach über Hohenschwangau bis nach Füssen. Über die Sternschanze am Kniepass geht es dabei zum Ufer des malerischen Alpsees. Hier, wo einst König Ludwig badete, bietet es sich an, ein wenig zu verweilen und die Königsschlösser Neuschanstein und Hohenschwangau zu besichtigen. Anschließend geht es weiter auf den Kalvarienberg, von dem aus man eine wunderschöne Aussicht über den Allgäuer Königswinkel genießen kann. Beim Lechfall in Füssen endet dann diese Etappe.

Die Via Alpina, die durch die östlichen Kalkalpen verläuft, kann man auf der verkürzten Etappe zwischen dem Tegelberg und der Kenzenhütte kennenlernen. Zunächst geht es mit der Tegelbergbahn in eine Höhe von 900 Metern zum Niederstraßbergsattel, wo man auf die eigentliche Via-Alpina-Route trifft. Durch eine traumhaft schöne Berglandschaft wandert man dann durch den Schwangauer Kessel, über den Kenzensattel bis zur Kenzenhütte, die einst das Jagdhaus der bayerischen Könige war. Etwas Kondition sollte man auf dieser 10,4 km langen Etappe allerdings mitbringen, da es des Öfteren bergauf geht.

Landschaftlich überaus aussichtsreich, aber nur für geübte Fernwanderer geeignet, ist die Zirmgrat-Etappe auf dem Maximiliansweg. Dieser Fernwanderweg heißt so, weil 1858 Maximilian II. auf der sogenannten Königsreise entlang der bayerischen Alpenkette auf dieser Route unterwegs war. Auf dieser Etappe geht es von Pfronten Meilingen aus bis zur Burgruine Falkenstein, die König Ludwig II. sehr schätzte und ursprünglich zu einem prächtigen Schloss im Stil von Neuschwanstein umbauen lassen wollte. Über den Zirmgrat geht es weiter zur Salober Alm, die zur gemütlichen Einkehr einlädt. Anschließend wandert man zum sagenumwobenen Alatsee und durch das idyllische Faulenbacher Tal bis in die malerische Innenstadt von Füssen, die mit ihren engen Gassen, mittelalterlichen Baudenkmälern und dem Hohen Schloss höchst sehenswert ist.

Dies waren jetzt nur ein paar wenige Beispiele für interessante Routen auf Fernwanderwegen. Die Möglichkeiten in Sachen Fernwandern rund um Füssen sind vielfältig. Für jeden Anspruch finden sich hier passende Strecken auf reizvollen Fernwanderwegen, die durch eine einmalig schöne Landschaft mit gesunder Luft und zahlreichen Sehenswürdigkeiten am Wegesrand verlaufen. Füssen ist ein echtes Wanderparadies, das man sich nicht entgehen lassen sollte!

<< Buchenberg im Allgäu | Skifahren im Königswinkel >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit