Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Hopfensee-Panorama-Runde

Panorama-Runde
Panorama-Runde

Die 21,5 km lange Hopfensee-Panorama-Runde ist eine gemütliche Radtour, die durch die Allgäuer Voralpenlandschaft zu zwei der schönsten Seen in der Gegend führt. Von Füssen aus fahren Genießer, Familien und E-Bike-Fahrer bei dieser Tour zur Riviera des Allgäus an den Hopfensee und weiter zum Forggensee, dem größten Stausee Deutschlands. Da auf diesem im Sommer zwei Fahrgastschiffe verkehren, kann die Radtour mit einer unvergesslichen Schiffsrundfahrt verbunden werden. 

Genussradler, Familien mit Kindern und E-Bike-Fahrer können bei der Hopfensee-Panorama-Runde traumhafte Landschaftseindrücke im Allgäu genießen und zwei der reizvollsten Seen der Region kennenlernen. Die Radtour verläuft weitestgehend auf ebenem Terrain, lediglich beim Hopfener Wald gibt es eine kurze Steigung zu bewältigen. Sehr schön ist die Gelegenheit, diese Fahrradtour im Sommer mit einer Schifffahrt auf dem Forggensee zu beenden und dabei einmalige Ausblicke auf die Berge, die Königsschlösser und die historische Füssener Altstadt zu haben. Ausgangs- und Zielpunkt der Fahrradtour ist die Tourist Information in Füssen. Allgäu-Urlauber von außerhalb gelangen über die Autobahn A7 oder die Bundesstraßen B16 und B17 nach Füssen. Gebührenpflichtige Parkplätze sind in unmittelbarer Nähe der Tourist Information, im Parkhaus P5 „City/ Sparkasse“ vorhanden. Kostenfreie Parkplätze stehen auf dem Parkplatz P2 beim Bundesleistungszentrum für Eishockey zur Verfügung. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, gelangt vom Füssener Bahn- und Busbahnhof in etwa 5 Gehminuten zum Startpunkt der Radtour. Für die Hopfensee-Panorama-Runde müssen mindestens anderthalb Stunden eingeplant werden. Am besten unternimmt man sie zwischen Juni und Oktober, da sich die Allgäuer Traumlandschaft dann besonders herrlich präsentiert und die Fahrgastschiffe auf dem Forggensee unterwegs sind. 

Von der Füssener Tourist Information geht es durch die historische Altstadt und das herrliche Allgäuer Voralpenland dem Hopfensee entgegen, der zu den wärmsten Voralpenseen gehört und das ganze Jahr über ein beliebtes Ausflugsziel ist. Kurz bevor die Radfahrer den Hopfensee-Rundweg erreichen, kommen sie am Lokal Wiesbauer vorbei, das sich mit seinem gemütlichen Biergarten hervorragend für eine Rast bei Kaffee und Kuchen oder einem erfrischenden Getränk eignet. Auf dem Hopfensee-Rundweg geht es am Ufer des, von Wiesen und Wäldern umgebenen Gewässers entlang. Allgegenwärtig dabei sind schöne Ausblicke auf die Allgäuer Berge, eine wohltuende Höhenluft und schöne Naturimpressionen. Hier und da erblicken die Radler Blesshühner, Haubentaucher und weitere Wasservögel, die im Uferbereich des Sees ihre Nistplätze haben. Die gesunde Natur rundum den Hopfensee ist von einer artenreichen Flora und Fauna besiedelt, sodass es ein richtiger Genuss ist, hier zu radeln. Der Kneipp- und Luftkurort Hopfen am See, der auch Riviera des Allgäus genannt wird, begeistert mit einer wunderschönen Uferpromenade, von der aus sich Traumaussichten auf die Allgäuer Berge und die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau bieten. Wer Zeit und Lust hat, kann in Hopfen eine gemütliche Bootsfahrt auf dem See unternehmen oder sich im Freibad an warmen Tagen eine kleine Abkühlung gönnen. 

Lohnenswert ist ein Abstecher zur Burgruine Hopfen, die über dem Ortsteil auf einem Hügel steht. Bei ihr handelt es sich um die älteste Steinburg des Allgäus, die erstmals im 11. Jahrhundert in den Geschichtsbüchern auftaucht. Von der Burg sind noch bis zu drei Meter hohe Mauerreste erhalten und ihre Gliederung lässt sich nach einigen Sanierungsmaßnahmen wieder erkennen. Sie ist vor allem deswegen ein beliebtes Ausflugsziel, da man von ihr aus einen tollen Panoramablick auf die Tannheimer und Ammergauer Alpen genießen kann. Die Hopfensee-Panorama-Runde führt im weiteren Verlauf über das Koppenkreuz und den kleinen Faulensee bis nach Osterreinen, an das Ufer des Forggensees. Der größte Stausee Deutschlands wurde in den 50er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts angelegt und erreicht nur im Sommer seinen vollen Wasserstand. Er dient unter anderem der Stromerzeugung und ist für die Hochwasserregulierung des Lechs nach Beginn der Schneeschmelze im Frühjahr wichtig. Vor allem in den Sommermonaten ermöglicht der Forggensee eine Vielzahl an Sport- und Freizeitaktivitäten, darunter alle möglichen Wassersportarten wie Segeln, Surfen, Rudern und Wasserskifahren. Von Anfang Juni bis Mitte Oktober brechen mehrmals täglich zwei Fahrgastschiffe zu großen und kleinen Rundfahrten auf dem See auf. Sie fahren regelmäßig mehrere Haltestellen am Ufer an und transportieren auch Fahrräder. In Osterreinen, oder an weiteren Haltestellen am Ufer des Forggensees, können die Radler also auf eines der Schiffe umsteigen und so nach Füssen zurückgelangen. Die Schifffahrt auf dem Forggensee gehört zu den beliebtesten in ganz Bayern und begeistert mit einmaligen Aussichten auf die Allgäuer Bergwelt, die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau sowie die romantische Füssener Altstadt. Für Groß und Klein ist eine solche Schiffsrundfahrt auf dem Forggensee ein unvergessliches Urlaubserlebnis und darüber hinaus ein krönender Abschluss der gemütlichen Hopfensee-Panorama-Runde. 

Die Hopfensee-Panorama-Runde ist Genussradlern und Familien bei einem Urlaub rundum Füssen wärmstens zu empfehlen. Bei ihr kann man die traumhafte Landschaft des Allgäuer Königswinkels so richtig genießen und eine schöne Zeit auf dem Rad verbringen. 

<< Lechweg: Etappe Pflach - Hohenschwangau - Füssen | Forggensee-Runde >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit