Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Kultur und Kulinarik in Wertach

Heimatmuseum Wertach
Heimatmuseum Wertach

Die Oberallgäuer Gemeinde Wertach ist bei einem Urlaub im wunderschönen Füssen immer einen Ausflug wert. Neben sehenswerten Kirchen und Kapellen gibt es hier ein interessantes Heimatmuseum zu entdecken, das unter anderem die älteste Kirchenuhr des Allgäus ausstellt. Für besondere Gaumenfreuden sorgen die Allgäuer Gebirgskellerei sowie zwei Sennereien, die zu Besichtigungen und Verkostungen einladen.

Vor allem diejenigen unter den Füssen-Urlaubern, die sich für Kultur und Kulinarik interessieren, kommen bei einem Ausflug in die Gemeinde Wertach, die am Fuße des Grünten und an der Wertach liegt, voll auf ihre Kosten. In dem Oberallgäuer Luftkurort gibt es sehenswerte Kirchen und Kapellen zu besichtigen, wie die St.Sebastiankapelle, die in Anlehnung an die berühmte Wieskirche auch „Kleine Wies“ genannt wird. Des Weiteren lohnt sich hier ein Besuch des 1931 gegründeten Heimatmuseums, das die Geschichte des Ortes und seiner Bewohner erzählt. Hier lassen sich zudem die älteste Kirchenuhr des Allgäus und eine spannende Sammlung von Jagd- und Kriegswaffen bestaunen. Ausstellungsstücke aus der Land- und Forstwirtschaft, Tierexponate wie zum Beispiel Schmetterlinge und Gemälde regionaler Künstler sind ebenfalls zu sehen. Eine Abteilung beschäftigt sich mit der Käseproduktion, die in Wertach eine besondere Bedeutung hat, wie weiter unten im Text noch ausführlicher erklärt wird. Das mit viel Herzblut und Engagement geführte Museum befindet sich in der Grüntenseestr. 27 und ist bis Oktober an jedem ersten Mittwoch des Monats von 15 bis 17 Uhr geöffnet. 

Mögen Sie Käse? Dann kennen Sie bestimmt den leckeren Allgäuer Weißlacker, einen aus Kuhmilch hergestellten halbfesten Schnittkäse mit einem sehr pikanten Geschmack. Diese Käsespezialität wurde 1874 von den Gebrüdern Kramer in Wertach erfunden und als erster Käse weltweit patentiert. Soviel Tradition verpflichtet natürlich und so gibt es noch heute zwei Sennereien in Wertach, die überaus sehenswert sind. In der Sennerei Wertach, wo der berühmte Weißlacker einst erfunden wurde, können Interessierte immer dienstags um 15:00 Uhr live zuschauen, wie Käse aus bester Allgäuer Milch hergestellt wird. In einem kleinen Laden kann man nach der Sennereiführung außerdem verschiedene Käsesorten und weitere köstliche Milchspezialitäten erwerben. Einen Besuch wert ist außerdem die Hofkäserei „Molkefässle“, die aus Heu- und Ziegenmilch Käsespezialitäten in Bio-Qualität herstellt. Der Hofladen bietet zudem diverse alpenländische Schmankerl wie Frucht- und Brotaufstriche, Pestos, Honige, Speiseöle und vieles mehr an. Hier findet man garantiert ein kulinarisches Geschenk für sich selbst und die Lieben daheim. 

Zu einem köstlichen Käse passt exzellent ein erlesener Wein. Den bekommen Sie in der Allgäuer Gebirgskellerei in der Grüntenseestraße 12, die sich auf Blüten- und Beerenweine spezialisiert hat. Zu dem Sortiment zählen u.a. Weine aus Löwenzahnblüten, Johannisbeeren, Erdbeeren, Espresso-Bohnen oder Zirbenzapfen. Erlesene Sekte sind hier ebenfalls zu bekommen. Die Herstellung dieser Getränkespezialitäten ist immer donnerstags zwischen 16:30 und 18:30 Uhr zu besichtigen. Natürlich lassen sich dabei auch einige Weine probieren. Für geschlossene Gruppen ab 6 Personen werden nach terminlicher Absprache auch richtige Weinproben angeboten, je nach Variante in Kombination mit Käse, Schinken, Honigen und Schokopralinen. Wenn Sie Interesse an einem solchen kulinarischen Event haben, melden Sie sich doch einfach telefonisch unter der Nummer 08366/988515 beim Inhaber der Gebirgskellerei Carsten Hell. 

Interessante kulturelle Eindrücke und kulinarische Entdeckungsreisen – ein Ausflug nach Wertach verspricht spannende Urlaubsmomente.

Skilanglauf in Weißensee >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit