Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Kurpark Schwangau

Kurpark Schwangau
Kurpark Schwangau

Der Kurpark in Schwangau lädt mit seinem etwa 5 Kilometer langen Wegenetz zu kurzen und auch längeren Spaziergängen innerhalb einer traumhaften Naturidylle ein. Füssen-Urlauber, die es gemütlich mögen und die Gedanken schweifen lassen möchten, können auf dem ca. 17 Hektar großen Gelände des Kurparks die Landschaft und tolle Ausblicke auf die Allgäuer Berge genießen. 

Der Kurpark in Schwangau ist ein echtes landschaftliches Kleinod, das in den Dreißigerjahren auf dem Höhenrücken Ehberg-Osterhalde entstand. Der damalige Bürgermeister und einige Gemeinderäte hatten beschlossen, das im 19. Jahrhundert als gemeinschaftliche Viehweide genutzte Gelände zu einem Naherholungsziel für Einheimische und Gäste zu machen. Sie beauftragten den renommierten Landschaftsarchitekten Alwin Seifert aus München mit der Planung des Kurparks, in dem ausschließlich heimische Bäume und Sträucher gepflanzt wurden. Die angelegten Wege führen abwechselnd an offenen Flächen und Baumbestand vorbei und immer wieder ergeben sich im Kurpark herrliche Ausblicke auf das Dorf Schwangau, die Königsschlösser und die imposanten Allgäuer Berge. Eine Kurparkrunde ist flexibel gestaltbar; ob bei einem kurzer Spaziergang oder einer richtigen Wanderung – dank einer hervorragenden Beschilderung findet man stets zuverlässig wieder zum Ausgangspunkt, der sich ebenfalls frei wählen lässt. Die Anfahrt zum Schwangauer Kurpark erfolgt von Füssen aus auf der B17 in Richtung Schwangau und hier weiter Richtung Ehberg, Kurpark. Parkplätze stehen an der Schlossstraße, am Schlossbrauhaus und an der Königlichen Kristall-Therme zur Verfügung. Von den Parkplätzen lässt sich der Park in wenigen Minuten erreichen. 

Bis auf den kleinen Anstieg auf die Anhöhe des Ehbergs erwarten einen bei einer Kurparkrunde keinerlei Steigungen. Die Wege eignen sich daher auch hervorragend für Kinderwagen. Ob Sie lediglich einen kurzen Spaziergang machen oder länger durch den Park wandern, entscheiden Sie ganz nach Lust und Laune. Entlang der Wege befinden sich diverse Informationstafeln, die Wissenswertes zu den Bäumen, Sträuchern und Vögeln hier vermitteln. Verschiedene Aussichtspunkte laden dazu ein, innezuhalten und den Blick über das Voralpenland mit seinen Schlössern, Bergen und Seen schweifen zu lassen. Eine Wohltat an warmen Sommertagen ist das kalte Wasser des Kneippbeckens am Fischweiher, das für eine willkommene Erfrischung sorgt.  Hier und im ganzen Park verteilt stehen Ruhebänke, um die Gedanken schweifen zu lassen und die Naturidylle in vollen Zügen zu genießen. Kleinere und größere Kinder können sich auf die beiden Spielplätze im Park freuen, die jede Menge Spaß versprechen. Die idyllische Natur, eine wohltuende Höhenluft und die abwechslungsreichen Eindrücke unterwegs machen eine Runde durch den Schwangauer Kurpark jederzeit lohnenswert.

Nach der Runde finden Sie in der Gemeinde Schwangau zahlreiche Cafés und Restaurants, um sich mit Kaffee und Kuchen oder einer warmen Mahlzeit zu stärken. Möchten Sie den Ausflug in die Nachbargemeinde noch etwas ausdehnen, können Sie hier einiges unternehmen: Ein Besuch der Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau ist zuallererst zu nennen, denn der ist bei einem Allgäu-Urlaub fast schon Pflicht. Aber auch der Tegelberg mit seiner Sommerrodelbahn und einem gemütlichen Biergarten oder der wunderschöne Alpsee mit seiner Badeanstalt sind tolle Ziele. Badespaß und Wellness vom Feinsten bietet die Königliche Kristall-Therme in Schwangau, deren Inneneinrichtung der von Schloss Neuschwanstein nachempfunden wurde. Langweilig wird Ihnen hier in Schwangau also sicher nicht!

<< Die Königsschlösser-Runde | Die Buchenberg-Gipfelrunde >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit