Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Minigolf ein ideale


Minigolf macht Groß und Klein jede Menge Spaß und ist die ideale Familiensportart. Auch bei einem Urlaub im wunderschönen Füssen kann man dieser vergnüglichen Aktivität nachgehen, denn hier gibt es im Faulenbacher Tal inmitten einer herrlich idyllischen Landschaft eine Minigolfanlage mit 18 Bahnen, die perfekte Voraussetzungen dafür bietet.

Minigolf wird auf einer genormten Anlage gespielt, zu der 18 verschiedene Bahnen gehören, die sich durch unterschiedliche Hindernisse in ihrem Schwierigkeitsgrad unterscheiden. Ziel des Spiels ist, auf jeder Bahn einen Ball mithilfe eines Schlägers in möglichst wenigen Versuchen in ein Loch zu befördern. Pro Bahn sind maximal sechs Schläge zugelassen, gelingt es nicht beim ersten Versuch den Ball einzulochen, wird dieser von dort weiter gespielt, wo er liegengeblieben ist. Wer an allen 18 Bahnen am wenigsten Versuche benötigt, um die Bälle ins Ziel zu befördern, hat den Durchgang gewonnen. Minigolf macht Erwachsenen und Kindern gleichermaßen Spaß und ist somit eine perfekte Familienunternehmung. In Füssen befindet sich im idyllischen Faulenbacher Tal eine Anlage, die von hohen Bäumen umgeben ist, die an sonnigen Tagen angenehmen Schatten spenden. Manche der Bahnen hier wurden speziell für Kinder gestaltet, zum Beispiel in Form eines Piratenschiffs. Zwischen den einzelnen Bahnen befinden sich zahlreiche Ruhebänke, die zum Genießen der Natur und Entspannen einladen. Zu dem Füssener Minigolfplatz gehört außerdem ein gemütlicher Biergarten, in dem es kleine Snacks, verschiedene Getränke sowie Kaffee und Kuchen gibt. Ideale Voraussetzungen also, um sich hier rundum wohlzufühlen und die Zeit auszukosten.

Vor oder nach einer Partie Minigolf kann man einen gemütlichen Spaziergang durch das Faulenbacher Tal unternehmen, in dem alles auf Erholung, Regeneration und Naturgenuss ausgelegt ist. In dem weitestgehend autofreien Tal, in dem sich zahlreiche Gesundheits- und Kureinrichtungen angesiedelt haben, befinden sich viele Naturschönheiten wie gleich sechs malerische Seen, die sich wie Perlen an einer Schnur aneinanderreihen, der imposante Lechfall, artenreiche Blumenwiesen und grüne Hangwälder. Bad Faulenbach ist so etwas wie der natürliche Kurpark Füssens und um den Erholungsfaktor hier noch zu verstärken wurde ein sogenannter „Pfad der Sinne“ angelegt, der verschiedene Stationen bietet, die jeweils einen der fünf Sinne auf besondere Weise herausfordern. Dazu gehören unter anderem eine Kneippwiese mit Dunkelraum und Kneippanlage, ein Barfußpfad mit Matsch- und Fußwaschstrecke auf der Fischhauswiese und ein Schwefelwasser-Tretbecken. Der Pfad der Sinne startet beim großen Findling am Fischhausweg und führt über die Kneippwiese zum Ober- und Mittersee, die übrigens beide beliebte Badeseen sind. Im weiteren Verlauf kann man entlang des Pfads talaufwärts bis zum geheimnisvollen Alatsee spazieren, der einigen als Schauplatz eines beliebten Allgäu-Krimis bekannt sein dürfte. Um dieses Gewässer herum führt seit kurzem ein interessanter Vogelerlebnispfad, der die heimischen Vogelarten vorstellt. Langweilig wird es bei einer kleinen Wanderung durch das Faulenbacher Tal also ganz sicher nicht.

Eine Runde Minigolf im Faulenbacher Tal garantiert der ganzen Familie viel Spaß inmitten einer herrlichen Naturkulisse. Ein Spaziergang durch die malerische Landschaft hier lohnt sich im Anschluss ebenfalls, denn dabei lässt sich so einiges entdecken. Die Minigolfanlage in Bad Faulenbach hat von Ostern bis Oktober täglich ab 13:00 Uhr geöffnet. Bei schlechter Witterung bleibt sie geschlossen.

 

<< Unterwegs mit dem Fahrrad: Die Schlossparkradrunde im Allgäu | Die Sentenbergrunde am schönen Forggensee >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit