Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Mit dem Rennrad durch die herrliche Allgäuer Voralpenlandschaft

Voralpenlandschaft
Voralpenlandschaft

Die 86 Kilometer lange Rennrad-Tour „Südliches-Ostallgäu-Runde“ führt durch die herrliche Allgäuer Voralpenlandschaft und eignet sich hervorragend zum gemütlichen Kennenlernen der Urlaubsregion. Bei der für Einsteiger geeigneten Tour erwarten die Radler leichte bis mittlere Anstiege, gemütliche Rollerabschnitte sowie einige flotte Abfahrten, die richtig viel Spaß versprechen.

Die Südliches-Ostallgäu-Runde garantiert besten Rennradgenuss inmitten einer Traumlandschaft! Entlang von grünen Wiesen, schönen Badeseen und beschaulichen Dörfern fahren die Rennradler bei ihr durch das südliche Ostallgäu, während sie sich an dem allgegenwärtigen Ausblick auf die Alpenkette erfreuen können. Die Tour verläuft größtenteils auf ruhigen Nebenstraßen und bietet leichte bis mittlere Anstiege, Abschnitte, auf denen man das Rad einfach gemütlich rollen lassen kann und auch einige rasantere Abfahrten, sodass unterwegs für genügend Abwechslung gesorgt ist. Ausgangs- und Zielpunkt der Tour, für die mindestens dreieinhalb Stunden einzuplanen sind, ist die Füssener Tourist Information. Wer mit dem Auto nach Füssen kommt, kann dieses im Parkhaus P5 „City /Sparkasse“ oder auf dem kostenlosen Parkplatz P2 beim Bundesleistungszentrum für Eishockey abstellen. Der ideale Zeitrahmen, um die Tour in Angriff zu nehmen, ist von April bis September, wenn schönes Wetter vorherrscht und sich die Allgäuer Natur von ihrer reizvollsten Seite präsentiert. 
Die Südliches-Ostallgäu-Runde führt die Rennradler zunächst von der Füssener Tourist Information über die Lechbrücke und Altenschrofen nach Schwangau. Hier geht es direkt am Fuß der weltbekannten Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau entlang, die sich inmitten einer traumhaften Berglandschaft gegenüberstehen. Von Schwangau aus verläuft die Tour weiter, am malerischen Bannwaldsee vorbei, nach Halblech. In der Folge passieren die Rennradfahrer viele beschauliche Dörfer, in denen die Zeit stillgestanden zu sein scheint. Vor Lechbruck überqueren die Radler den Lech, um im Anschluss auf der Lechwiesenstraße weiter Richtung Norden zu fahren. Über Bernbeuren geht es zum Auerberg, der bei dieser Tour umrundet wird und auch für sich ein lohnenswertes Ziel für eine Radtour darstellt, zum Beispiel bei der Auerberg-Wertachrunde.

Im Anschluss verläuft die Rennrad-Tour südwärts nach Roßhaupten, bevor mit dem Sulzberg und dem Senkele ein bisschen Bergetappen-Feeling aufkommt. Die wohltuende Allgäuer Luft erfrischt während der ganzen Tour die Sinne und macht richtig Lust, in die Pedalen zu treten. Allgegenwärtig sind auch die Ausblicke über grüne Wiesen auf die prächtigen Berge. Wer Lust hat, kann kurz vor Hopferau einen kleinen Abstecher zur Alpe Beichelstein machen. Dazu muss allerdings ein knackiger Anstieg mit über 20 % Steigung bewältigt werden. Für diese Anstrengung werden die Radler dann auf der gemütlichen Terrasse der urigen Berghütte mit leckeren regionalen Köstlichkeiten und erfrischenden Getränken belohnt, die sich beim Ausblick auf die Bergkulisse genießen lassen. Eine kleine Rast ist auch wenig später in Lehern möglich, wo die Käserei Lehern zur Einkehr einlädt. Hier kann man köstliche Brotzeiten mit Allgäuer Bergkäse oder Emmentaler probieren und bei einer Besichtigung der Schaukäserei die Produktion der Käsespezialitäten verfolgen. Der letzte Abschnitt der Rennrad-Tour führt am Ufer des idyllischen Weißensees entlang, bevor es wieder nach Füssen zum Ausgangspunkt zurückgeht. 

Herrliche Landschaftsimpressionen und ein abwechslungsreicher Streckenverlauf machen die Südliches-Ostallgäu-Runde zu einem echten Highlight für Rennradler, die es nicht allzu anstrengend mögen. Bei dieser schönen Tour lässt sich das Ostallgäu wunderbar kennenlernen!

<< Mit dem Rennrad durch den Pfaffenwinkel | Entlang der romantischen Straße >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit