Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Nordic-Walking: Die ca. 10 Kilometer lange Drei-Seen-Route


Die ca. 10 Kilometer lange Drei-Seen-Route ist eine mittelschwere Nordic-Walking-Tour durch das malerische Faulenbacher Tal, das zu Füssen gehört und besten Naturgenuss garantiert. Entlang der Strecke liegen drei schöne Seen, die an warmen Tagen zu einer wohltuenden Abkühlung einladen.

Das aus Skandinavien stammende Nordic Walking ist eine perfekte Urlaubsaktivität, denn es ist leicht zu erlernen, trägt zum Stressabbau bei und bringt vielerlei positive Auswirkungen auf die Gesundheit mit sich. Bei der sanften Ausdauersportart lernt man darüber hinaus sein Urlaubsrevier kennen und kann die Landschaft mit allen Sinnen genießen. Eine sehr schöne Nordic-Walking-Tour für alle, die ein paar erholsame Tage in Füssen verbringen, ist die ca. 10 Kilometer lange Drei-Seen-Route, die durch das autofreie Faulenbacher Tal führt, das tolle Naturimpressionen bereithält. Diese Tour dauert etwa zweieinhalb Stunden und hat aufgrund ihrer Länge und einiger Anstiege einen mittelschweren Anspruch. Wer allerdings über eine gesunde Kondition verfügt, meistert die Runde ohne Probleme. Start- und Zielpunkt ist der Parkplatz gegenüber der Minigolfanlage in Bad Faulenbach.

Das zu Füssen gehörende Bad Faulenbach hat mit dem malerischen Faulenbacher Tal ein landschaftliches Kleinod zu bieten, in dem perfekte Wohlfühlbedingungen auf Sie warten. Die Naturidylle hier ist wie geschaffen, um die Gedanken schweifen zu lassen und leere Akkus mit neuer Energie zu versorgen. Sie starten beim Parkplatz und laufen zunächst einige hundert Meter in nördlicher Richtung auf der Alatseestraße, um dann links in die Straße „Am Kobel“ abzubiegen. In der Folge geht es auf dem Unteren Kobelweg durch das Faulenbacher Tal, das mit hübschen Berghangwäldern, artenreichen Blumenwiesen und schönen Felsformationen begeistert. Kurz bevor Sie den Alatsee am Talende erreichen, müssen Sie einen knackigen Anstieg bewältigen. Wenig später liegt der hübsche Gebirgssee vor Ihnen, der von vielen regionalen Mythen und Sagen umrankt wird und dem daher ein geheimnisvoller Charakter anhaftet. Diesem Umstand hat er es auch zu verdanken, dass er als Schauplatz eines Allgäu-Krimis überregional bekanntgeworden ist.

Sie umrunden den Alatsee gegen den Uhrzeigersinn und sind dabei auf einem jüngst angelegten Vogellehrpfad unterwegs, der anhand diverser Schaukästen die interessantesten Vogelarten der Region vorstellt. Im Sommer bietet es sich an, eine kleine Abkühlung im Alatsee zu genießen, bevor die Tour fortgesetzt wird. Auf dem ehemaligen Trimmpfad laufen Sie schließlich zum Ober- und Mittersee, die direkt nebeneinanderliegen und mit ihren Naturbädern an warmen Tagen ebenfalls beliebte Badeziele sind. Hier gibt es gemütliche Liegewiesen mit schattigen Stellen, markierte Nichtschwimmerbereiche, Umkleidekabinen und mehrere Einkehrmöglichkeiten. Am Obersee ist außerdem eine Kneippkuranlage vorhanden, die dazu einlädt, die Füße abzukühlen und Wellness im Einklang mit der Natur zu erleben. Der berühmte Hydrotherapeut Sebastian Kneipp stammte aus dem Allgäu und seine Gesundheitslehre, die auf die Heilkraft des Wassers setzt, ist heute beliebter denn je. Nachdem Sie den Mittersee passiert haben, ist es nicht mehr weit bis zum Ausgangspunkt dieser reizvollen Nordic-Walking-Tour, die jede Menge Spaß macht und interessante Eindrücke bereithält.

Wenn Sie hinterher noch Lust haben, besuchen Sie die Minigolfanlage hier in Bad Faulenbach, die von schattenspendenden Bäumen umgeben wird und zu der ein gemütlicher Biergarten gehört. In diesem können Sie den Ausflug in das Faulenbacher Tal genüsslich ausklingen lassen, um dann gestärkt und mit bester Laune nach Füssen zurückzukehren. 

 

<< Das ländlich geprägte Füssen-Weißensee | Handy-Stadtführung durch die Füssener Altstadt >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit