Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Schlittenfahren in Füssen im Allgäu

Schlittenfahren
Schlittenfahren

Die Stadt Füssen im Allgäu ist ein schönes Ziel für einen gelungenen Winterurlaub. Familiäre Skigebiete locken ganz in der Nähe und die malerische Landschaft hier mit ihren prächtigen Bergen, den vielen Seen und den verschneiten Wiesen und Wäldern bietet Winteridylle pur. Auch zum Schlittenfahren findet man natürlich rund um Füssen beste Bedingungen.

Schlittenfahren und Rodeln sind der ultimative winterliche Familienspaß. In Füssen bieten sich die verschneiten Hänge im Ortsgebiet für Schlittenfahrten zwischendurch an, und auf den Naturrodelbahnen im Allgäu kann man längere Abfahrten den Berg hinab genießen. Unvergessliche Aussichten auf die verschneiten Gipfel und die wunderschöne Winterlandschaft der Region sind dabei garantiert. Sehr beliebt sind Wander-Rodel-Kombinationen. Bei einer gemütlichen Winterwanderung macht man sich auf den Weg zu einer der gemütlichen Berghütten rund um Füssen, um dort gemütlich einzukehren, wärmende Getränke und leckere Allgäuer Spezialitäten zu genießen, und anschließend mit dem Schlitten zurück ins Tal zu sausen. Viele Hütten wie die Salober Alm, die Drehhütte, die Hündleskopfhütte oder die Vilser Alm haben geeignete, angrenzende Naturrodelbahnen für solch eine Schlittengaudi. Die längste Naturrodelbahn des Allgäus findet man ebenfalls unweit von Füssen. Am Breitenberg bei Pfronten sorgt der 6,5 km lange Ostlerforstweg für Begeisterung bei Jung und Alt. Ebenfalls eine mit 4 Kilometern sehr lange Naturrodelbahn findet man an der Alpspitzbahn in Nesselwang. Übrigens gibt es rund um Füssen auch Möglichkeiten zum Nachtrodeln – sowohl auf einer beleuchteten, als auch auf einer unbeleuchteten Rodelbahn. Dabei sind ganz besondere Erlebnisse garantiert! Wer keinen eigenen Schlitten hat, muss diesen nicht extra kaufen. Viele Stationen, die auch Skier und Snowboards verleihen, haben auch passende Schlitten im Angebot. Wem Schlittenfahrten den Berg hinab doch etwas zu rasant sind, für den sind vielleicht romantische Pferdeschlittenfahrten durch das verschneite Füssen ideal. Dabei kann man die wunderschöne Landschaft und den Zauber des Winters mit allen Sinnen genießen. Ein schönes Ziel für eine solche Pferdeschlittenfahrt ist zum Beispiel das weltbekannte, prächtige Schloss Neuschwanstein. Rund um Füssen kann man übrigens nicht nur im Winter Schlittenspaß haben. Die Sommerrodelbahn am Tegelberg bietet diesen auch während der wärmeren Monate. Für genug Auswahl und Abwechslung in Sachen Schlittenfahren rund um Füssen ist also gesorgt. Nachfolgend geben wir Ihnen einige Ausflugstipps für einen gelungenen Wintertag in und um Füssen mitsamt jeder Menge Schlittengaudi!

Ausflug zur Salober Alm oberhalb des Alatsee

Oberhalb des wunderschönen und geheimnisvollen Alatsees, der schon als Kulisse beliebter Allgäu Krimis diente, steht die Salober Alm – eine zünftige Berghütte mit einer herrlichen Sonnenterrasse, von der aus man wunderschöne Ausblicke über die Allgäuer und Tannheimer Berge genießen kann. Die Salober Alm erreicht am besten bei einer gemütlichen Winterwanderung durch das Faulenbacher Tal. Am Parkplatz des Alatsees führt ein geräumter Wanderweg in etwa 40 Minuten hoch zu dieser urigen Berghütte. In der rusitkalen Gaststube hier wird man mit leckeren Brotzeiten und abwechslungsreichen Hüttengerichten wie Kaiserschmarrn, Apfelstrudel oder Schinkennudeln verwöhnt. Kaffee und Kuchen werden natürlich auch angeboten. Nach einem gemütlichen Aufenthalt hier, kann man auf der angrenzenden Naturrodelbahn eine rasante Schlittenfahrt zurück ins Tal machen, um diesen winterlichen Ausflug perfekt abzuschließen.

Ausflug auf den Buchenberg in Buching

Auf dem Buchenberg wartet ein familiäres Skigebiet, das bei Wintersportfreunden keine Wünsche offen lässt. Mit der Doppelsesselbahn geht es ganz bequem auf eine Höhe von 1140 Metern, wo Skifreunde abwechslungsreiche Pisten für jeden Anspruch erwarten, Snowboarder sich an unterschiedlichen Hängen austoben können und Langläufer von der Höhenloipe „Alpe-Ebene“ begeistert sein werden, die durch eine zauberhafte Winterlandschaft führt und traumhafte Aussichten bietet. Zur gemütlichen Einkehr lädt die Buchenberg Alm ein, die ihre Gäste mit deftigen Brotzeiten und warmen Hüttengerichten verwöhnt. Von der großen Sonnenterrasse aus, kann man herrliche Ausblicke auf das weite Voralpenland und den Allgäuer Königswinkel genießen. Zurück ins Tal gelangt man dann auf der 2,5 Kilometer langen Natur-Winterrodelbahn. Wer keinen eigenen Schlitten hat, kann diesen zuvor an der Talstation der Buchenbergbahn ausleihen. Die Rodelbahn ist abends bis 22 Uhr beleuchtet, sodass man auch Schlittengaudi genießen kann, wenn es bereits dunkel ist. Eine solche Schlittenfahrt entlang einer zauberhaft angeleuchteten Winterlandschaft garantiert ganz besondere Erlebnisse.

Ausflug auf den Breitenberg zur längsten Naturrodelbahn des Allgäus

Auf dem Breitenberg bei Pfronten wartet, in einer Höhe von 1200 bis 1600 Metern, das größte und schneesicherste Skigebiet des Ostallgäus. Hier können sich Skifahrer auf insgesamt 8km maschinell gepflegten Pisten für jeden Anspruch austoben, Snowboarder werden in einem coolen Fun Park auf ihre Kosten kommen und Langläufer finden zahlreiche Loipen, auf denen sie die umliegende, schöne Winterlandschaft entdecken können. Verschiedene Hütten, wie zum Beispiel das Berghaus Allgäu, verwöhnen ihre Gäste mit Leckereien und bieten die Möglichkeit auf herrlichen Sonnenterrassen unvergessliche Aussichten über die umliegende Bergwelt zu genießen. Zum Abschluss eines Ausflugs auf den Breitenberg heißt es Rodelgaudi pur auf dem 6,5 Kilometer langen Ostlerforstweg. Hier auf der längsten Naturrodelbahn des Allgäus werden Jung und Alt jede Menge Spaß haben.

Pferdeschlittenfahrten durch das verschneite Füssen

Es gibt kaum eine bessere Möglichkeit den Zauber und die Idylle des Winters besser zu genießen, als bei einer romantischen Pferdeschlittenfahrt. Ob zu zweit oder mit der ganzen Familie – hier warten traumhafte Landschaftsimpressionen und jede Menge Spaß. Ein schönes Ziel für eine solche Pferdeschlittenfahrt ist das, vor den Toren Füssens in einer malerischen Berglandschaft stehende, Schloss Neuschwanstein. Ebenfalls beliebt sind Pferdeschlittenfahrten zur Wildtierfütterung, die im Winter täglich gegen 15 Uhr zwischen dem Bannwaldsee und dem Forggensee stattfindet. Dabei können Groß und Klein zwischen 100 und 200 freilebende Hirsche aus nächster Nähe bestaunen. Die Wildtierfütterung ist ein beeindruckendes Naturschauspiel, das lange in Erinnerung bleiben wird.

Sommerrodeln am Tegelberg

Auch in der warmen Jahreszeit kann man in der Nähe von Füssen Schlittengaudi haben! An der Talstation der Tegelbergbahn steht eine 760 Meter lange Sommerrodelbahn, die vor allem den Kids jede Menge Spaß garantiert. Weitere Freizeitangebote wie ein großer Abenteuerspielplatz, eine Scooterbahn und Wasserspiele sorgen für Abwechslung. Die Erwachsenen können währenddessen in einem schönen Biergarten die Seele baumeln lassen und Eis, Getränke und Brotzeiten genießen. Der Tegelberg ist zu jeder Jahreszeit ein lohnenswertes Ausflugsziel.

In und um Füssen bleiben in Sachen Schlittenfahren wirklich keine Wünsche offen. Die Stadt liegt inmitten einer zauberhaften Schneelandschaft und wird Groß und Klein bei einem Winterurlaub begeistern.

<< Deutsche Alpenstraße | Die Burgruine Hopfen bei Füssen >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit