Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Schloss Hohenschwangau

Schloss Hohenschwangau
Schloss Hohenschwangau

In Hohenschwangau, einem Ortsteil der Gemeinde Schwangau, bei Füssen im Allgäu, befindet sich das Schloss Hohenschwangau. Es liegt direkt gegenüber dem noch bekannteren Schloss Neuschwanstein.

Auf Schloss Hohenschwangau verlebte der ehemalige König von Bayern, Ludwig II., seine Kindheit und Jugend. Sein vater, König Maximilian II., erwarb die Ruine der Burg Schwanstein, dessen Geschichte bis ins 12. Jahrhundert zurückreicht, im Jahre 1832. Diese Ruine ließ er im Stil der Neugotik umbauen und so entstand das Schloss Hohenschwangau. Die schöne und prächtige Innenausstattung aus der Biedermeierzeit, mit vielen Wandbildern und aufwändigen Dekorationen, ist bis in die heutige Zeit unverändert erhalten geblieben. Heute ist das Schloss im Besitz des Wittelsbacher Ausgleichfonds und kann nahezu täglich, mit Ausnahme von einigen Feiertagen, besichtigt werden.

Der normale Eintrittspreis zur Besichtigung beträgt 9 EUR, für einige Personengruppen gibt es aber ermäßigte Preise und Kinder erhalten kostenlosen Zutritt. Wegen der unmittelbaren Nähe zu Schloss Neuschwanstein bietet es sich an, beide Schlösser hintereinander an einem Tag zu besichtigen. Dafür gibt es die sogenannten Königstickets, die 17 EUR kosten. Auch hier sind für einige Personengruppen, wie Schüler, Studenten, Schwerbehinderte oder Rentner ermäßigte Eintrittskarten erhältlich. Ein besonderes Erlebnis ist es, sich vom Tal aus mit der Pferdekutsche zu Schloss Hohenschwangau transportieren zu lassen. Dies ist in Hohenschwangau möglich. Es stehen aber auch genug Parkplätze bereit, von denen man das Schloss in wenigen Minuten zu Fuß erreichen kann.

Schlösser und Burgen rund um Füssen im Allgäu

<< Füssen im Allgäu | Schloss Neuschwanstein >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit