Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Schwarzenberg Runde

Schwarzenberg Runde
Schwarzenberg Runde

Die Königliche Schwarzenberg Runde ist eine gemütliche Fahrradtour für Genießer, Familien und E-Bike-Fahrer, die sich auf die Spuren des bayerischen Märchenkönigs Ludwig II. begibt und zu Orten und Sehenswürdigkeiten führt, die einen engen Bezug zu dem Monarchen haben. Die Radler können sich bei dieser 16 Kilometer langen Tour auf eine herrliche Landschaft und jede Menge abwechslungsreiche Urlaubseindrücke freuen. Familien mit Kindern sollten am Ende der Fahrradtour im Walderlebniszentrum Ziegelwies vorbeischauen. 

Die Region rund um Füssen ist auch als Allgäuer Königswinkel bekannt, denn hier befindet man sich im Land der bayerischen Könige, die sich einst in die malerische Prachtlandschaft verliebten und beschlossen, sich hier in ihren wunderschönen Schlössern niederzulassen. Dementsprechend gibt es in und um Füssen viele Plätze, die eng mit den bayerischen Königen in Verbindung stehen. Die Königliche Schwarzenberg Runde führt durch die Allgäuer Traumlandschaft zu besonderen Orten, die einen Bezug zum Märchenkönig Ludwig II. und seinem Vater Maximilian II. haben. Natürlich kommen die Radler bei dieser Tour auch an den weltberühmten Schlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau entlang, die sich selbstverständlich auch besichtigen lassen. Bei so viel Geschichte wird es die Kinder freuen, dass mit dem Walderlebniszentrum Ziegelwies auch ein tolles Familien-Ausflugsziel bei dieser Radtour angesteuert wird. Genießer, Familien und E-Bike-Fahrer können bei der 16 km langen Königlichen Schwarzenberg-Runde jede Menge Spaß haben und abwechslungsreiche Urlaubseindrücke sammeln. Der Start- und Zielpunkt der Radtour ist die Tourist Information in Füssen. Die Anfahrt nach Füssen erfolgt über die A7 oder die Bundesstraßen B16 oder B17. In unmittelbarer Nähe der Tourist Information bietet das Parkhaus P5 „City/ Sparkasse“ kostenpflichtige Parkmöglichkeiten. Kostenfreie Parkplätze gibt es auf dem Parkplatz P2 beim Bundesleistungszentrum für Eishockey. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, erreicht die Tourist Information vom Füssener Bahn- und Busbahnhof in circa 5 Gehminuten. Für die Schwarzenberg-Runde muss man mindestens 2 Stunden einplanen, bei einer Besichtigung der Schlösser und einem Besuch des Walderlebniszentrums entsprechend mehr. 

Die Königliche Schwarzenberg-Runde führt zunächst von der Tourist Information Füssen, entlang der Sebastianstraße, in Richtung Schwangau. Nach der Überquerung des Lechs geht es durch Schwangau-Altenschrofen hindurch nach Hohenschwangau. Unterwegs radelt man hier am wunderschönen Schwanseepark vorbei, dem ehemaligen königlichen Schlosspark Hohenschwangau. In dem, im Stil eines typischen englischen Landschaftsgartens angelegten, Park erlernte Märchenkönig Ludwig II. einst das Reiten. Herrliche Spazierwege führen hier auf mehreren Etagen durch die malerische Natur, die insbesondere mit zahlreichen, zum Teil seltenen Blumen- und Pflanzenarten begeistert, die im Frühjahr und Sommer in sämtlichen Farben blühen. In Hohenschwangau führt die Fahrradtour unterhalb der hier in einer faszinierenden Berglandschaft thronenden Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau entlang. Im gemütlichen Wohnschloss Hohenschwangau verbrachten Ludwig II. und seine Familie weite Teile des Jahres. Das Schloss Neuschwanstein ließ der Monarch zwischen 1869 und 1886 als sein Ideal einer prächtigen Ritterburg errichten und prunkvoll und romantisch ausstatten. Er schuf sich mit dem Schloss ein privates Refugium und seine persönliche Sagen- und Märchenwelt, die heute an die 2 Millionen Besucher im Jahr in ihren Bann zieht. Beide Schlösser können in Form einer etwa 35-minütigen Führung besichtigt werden.

Am Beginn der Fürstenstraße, auf der Ludwig II. im Winter oft mit seinem beleuchteten Pferdeschlitten unterwegs war, empfiehlt sich ein kleiner Abstecher zu Fuß zum Aussichtspunkt Pindarplatz. Hier bietet sich ein Traumblick auf den idyllischen Alpsee, die Schlösser und die beeindruckenden Allgäuer Berge. Nächste Station der royalen Radtour ist das Gasthaus Schluxe in Schluxen, in dem Ludwig II. und seine Mutter Königin Marie oft einkehrten. Heute lässt sich hier eine leckere Brotzeit genießen, bevor die Schwarzenberg-Runde fortgesetzt wird. Von Schluxen führt die Tour in Richtung Pinswang zur Ulrichsbrücke, nach deren Überquerung die Radler links auf einen Radweg abbiegen, der dem Verlauf des Lechs folgt. Nach einer kurzen Überschreitung der Grenze radelt man am Walderlebniszentrum Ziegelwies entlang, das Groß und Klein mit interessanten Themen- und Lehrpfaden, einem beeindruckenden Baumwipfelpfad, einem großen Abenteuerspielplatz und weiteren Attraktionen jede Menge Spaß in der Natur verspricht. Auf dem Radweg an der Tiroler Straße geht es schließlich entlang des Lechfalls zur Theresienbrücke und wieder zurück zum Ausgangspunkt der Tour. Das eindrucksvolle Naturschauspiel am Lechfall, bei dem sich die tosenden Wassermassen über sieben Meter in die Tiefe stürzen, lässt sich am besten vom König-Max-Steg aus beobachten, der über den Wasserfall führt. In einer Nische über der Lechschlucht befindet sich die sehenswerte Königsbüste von Maximilian II., dem Vater des Märchenkönigs.

Die Königliche Schwarzenberg-Runde folgt den Spuren des Märchenkönigs Ludwig II. und führt die Radler zu zahlreichen interessanten Plätzen und Sehenswürdigkeiten. Die malerische Allgäuer Traumlandschaft trägt natürlich auch dazu bei, dass diese Radtour richtig schön ist und jede Menge Spaß macht. Familien, Genießer und E-Bike-Fahrer sollten diese Fahrradtour bei einem Allgäu-Urlaub nicht auslassen. 

<< Fernwanderweg: Via Alpina | Ostallgäuer Emmentaler-Radweg >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit