Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Wandern und Radeln im Königswinkel

Wandern und Radeln
Wandern und Radeln

Rund um den beliebten Urlaubsort Füssen im Allgäu findet man zahlreiche wunderschöne Gewässer, die mit besten Wegen entlang der Ufer perfekt zum Wandern und Radfahren geeignet sind. Ob am Forggensee, Weißensee, Hopfensee oder an einem der anderen malerischen Seen – rund um Füssen gibt es perfekte Bedingungen zum Wandern und Radfahren am Wasser. Natürlich eignen sich die idyllischen Seen hier in der Region, mit ihrem sauberen Wasser, auch sehr gut zum Baden.

Wandern und Radfahren am Forggensee

Mit seiner Fläche von circa 15 Quadratkilometern ist der Forggensee der größte See des Allgäus und der fünftgrößte in Bayern. Es handelt sich bei ihm um einen vom Lech gespeisten Stausee, der ungefähr von Mai bis Oktober seine volle Stauhöhe erreicht, und sich dann perfekt in die umliegende Traumlandschaft einfügt. Der Forggensee dient den Wasserkraftwerken der Region als Kopfspeicher und wird zur Stromerzeugung genutzt. Allen voran ist er aber ein, bei Einheimischen und Touristen, beliebtes Ausflugs- und Erholungsziel, das vielfältige Sport- und Freizeitaktivitäten ermöglicht. Der Forggensee eignet sich bestens für Wassersportarten wie Segeln, Surfen, Rudern und Kanu- oder Wasserskifahren. Entlang seiner Ufer führen herrliche Wege, die es Wanderern und Radfahrern ermöglichen die schöne Natur rund um den See mit allen Sinnen zu genießen. Vor dem imposanten Panorama der Ammergauer Alpen und der Tannheimer Berge kommen Wanderer und Radler bei einer Runde um den Forggensee an zahlreichen gemütlichen Liegewiesen und Badeplätzen vorbei, die dazu einladen zu relaxen oder sich beim Baden im sauberen Wasser zu erfrischen. Ganz in der Nähe des Südufers stehen die weltbekannten Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, die man bei einem Urlaub im Allgäu unbedingt gesehen haben sollte. Insbesondere das, im Auftrag vom Märchenkönig Ludwig II. errichtete, Schloss Neuschwanstein ist ein Prachtbau von unvergleichlicher Schönheit und eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands. Das Schloss erinnert von außen an eine prächtige mittelalterliche Burg und ist innen drin opulent, mit viel Gold und jeder Menge Kunstschätze, eingerichtet. Jedes Jahr versetzt es weit über eine Millionen Besucher aus aller Welt in Staunen und Verwunderung. Im Jahre 2007 gelangte es sogar in die Endauswahl bei der Suche nach den neuen sieben Weltwundern. Direkt gegenüber von Neuschwanstein steht das Schloss Hohenschwangau, in dem König Ludwig II. Großteile seiner Kindheit und Jugend verbrachte. Das romantische Wohnschloss ist ebenfalls kunstvoll eingerichtet und gibt den Besuchern einmalige Einblicke in das Leben einer echten Königsfamilie. Eine Wanderung oder Radtour um den Forggensee kann man sehr gut mit der Besichtigung dieser Sehenswürdigkeiten kombinieren. Wer dagegen eher Lust auf Badespaß hat, dem empfiehlt sich – sofern das Wasser des Forggensees noch zu kalt ist – ein Besuch der Königlichen Kristall-Therme in Schwangau, die ebenfalls ganz in der Nähe zu finden ist. Dabei handelt es sich um einen luxuriösen Bade- und Wellnesstempel der Extraklasse, der über eine riesige Thermen- und Saunalandschaft sowie über ein großes Massage- und Wellnesszentrum verfügt. Die ganze Familie kann in der Königlichen Kristall-Therme einen wunderschönen Tag mit viel Badespaß und Wellness verbringen.

Eine Wanderung oder Radtour um den Forggensee herum lässt sich auch wunderbar mit einer Schiffsrundfahrt kombinieren. Die Schifffahrten auf dem Forggensee gehören zu den beliebtesten in ganz Bayern und ermöglichen unvergessliche Ausblicke auf die Füssener Stadtsilhouette, die Königsschlösser und die Allgäuer Alpen. Von Juni bis Oktober starten mehrmals täglich zwei Fahrgastschiffe zu kleinen und großen Rundfahrten auf dem Forggensee. Dabei fahren sie zwischendurch mehrere Haltestellen an den Ufern an, sodass man quasi jederzeit zusteigen beziehungsweise von Bord gehen kann. Da die Schiffe auch Fahrräder transportieren, ist es kein Problem, eine Radtour mit solch einer Schiffsrundfahrt zu verbinden. An Bord kann man herrlich entspannen, die Aussichten genießen und es sich bei kühlenden Getränken, leckeren Snacks sowie Kaffee und Kuchen gut gehen lassen. Während der großen Rundfahrten werden auch Brotzeiten und warme Mahlzeiten angeboten. Ganz besonders beliebt sind die angebotenen Sonderfahrten auf dem Forggensee, wie romantische Abendfahrten bei musikalischer Unterhaltung oder König-Ludwig-Touren, bei denen man viel Interessantes über den Märchenkönig erfährt.

Wandern und Baden

Wandern und Baden bei nur einem Ausflug kann man bei einem Urlaub in Füssen an zahlreichen Gewässern, zum Beispiel am wunderschönen Hopfensee. Bei einem Gang über die Uferpromenade im Kneipp- und Luftkurort Hopfen am See, der auch Riviera des Allgäus genannt wird, lässt sich eine grandiose 180-Grad Panoramaaussicht auf die Königsschlösser und die Gipfel der Ammergauer, Lechtaler, Tannheimer und Allgäuer Alpen genießen. Der Hopfensee-Rundweg hat eine Länge von circa 7 Kilometern und lässt sich auch von ungeübten Wanderern und Kindern leicht bewältigen. Man wandert dabei durch eine herrliche Naturlandschaft mit kleinen Wäldchen, grünen Wiesen und einer intakten Flora und Fauna. Im Schilf am Ufer lassen sich seltene Wasservögel wie Haubentaucher oder Blesshühner beobachten, die hier ihre Nistplätze haben. Ein lohnenswertes Ausflugsziel ist die Burg Hopfen, die auf einem Hügel über dem Ort steht. Von ihr sind noch bis zu drei Meter hohe Mauerreste erhalten.

Für herrlichen Badespaß am Hopfensee sorgt ein Strandbad, das seinen Gästen eine gemütliche Liegewiese, einen großen Schwimmsteg mit Badeleitern, Wechselkabinen, Duschen, Schließfächer und vieles mehr bietet. Für Abwechslung sorgen ein Beachvolleyball-Platz, Tischtennisplatten und eine Minigolf-Anlage. Kulinarische Köstlichkeiten bekommt man in einem Lokal serviert. Bei gutem Wetter hat das Strandbad Hopfen am See von Ostern bis Ende Oktober geöffnet.

Wandern und Baden kann man außerdem am Weißensee sehr gut. Entlang seiner Ufer erwarten einen eine Traumlandschaft und ein Strandbad, das bei Badefreunden keine Wünsche offen lässt. Das idyllische Faulenbacher Tal ist ebenfalls einen Ausflug wert. In dem weitestgehend autofreien Tal gibt es gleich sieben kleine Seen. Zwei davon sind der Mitter- und der Obersee, an denen man schöne Naturbäder findet. Die Kombination aus Wandern und Baden ist auch in Schwangau, am Schwan- und am Alpsee möglich. In diesen Seen badete einst schon König Ludwig II. sehr gerne. Schöne Wanderungen am Wasser ermöglicht darüber hinaus der Lechweg, der dem Verlauf des Flusses von der Quelle in Österreich über 125 Kilometer bis zum Lechfall in Füssen folgt.

Radfahren und Baden

Eine beliebte Kombination bei Ausflügen rund um Füssen ist Radfahren und Baden. Beste Möglichkeiten dazu bietet zum Beispiel die Südliche Hopfenwaldrunde, die gleich an drei Seen vorbeiführt: dem Hopfensee, dem Faulensee und dem Forggensee. Empfehlenswert ist auch die Vier-Seen-Runde, die vom Mitter- und Obersee zum Alatsee und von dort zum Weißensee verläuft. Dem Lech folgen können Radler auf dem Tiroler Lechradweg.

Die zahlreichen malerischen Gewässer rund um Füssen ermöglichen schöne Ausflüge mit Kombinationen aus Wandern, Radeln und Baden. Hier im Allgäu lässt sich die herrliche Natur mit allen Sinnen genießen.

<< Der Bannwaldsee im Allgäu | Richard Wagner und König Ludwig II. von Bayern >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit