Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Weißensee im Allgäu

Weißensee
Weißensee

Weißensee ist ein Ortsteil der Stadt Füssen, der aus 23 kleinen Weilern besteht, die zwischen grünen Wiesen und Hügeln im schönen Alpenvorland liegen. Von jedem dieser Weiler aus bietet sich einem ein traumhafter Blick auf die umliegenden Berge und den Weißensee, nach dem der Ortsteil benannt wurde. Weißensee ist ein Paradies für Naturliebhaber und Wanderer sowie ein vom ADAC empfohlener Familienurlaubsort.

In Weißensee erwartet einen eine wunderschöne Landschaft mit saftigen Wiesen, grünen Wäldern, imposanten Bergen und dem namensgebenden Weißensee, der zu den klarsten Seen des Alpenvorlandes gehört. Seinen Namen trägt der See vermutlich aufgrund seines, bei bestimmten Lichtverhältnissen, weiß schimmernden Erscheinungsbilds, das durch abgelagerten Kalk entsteht. Der See wurde im Jahre 753 vom Frankenkönig Pippin an den Augsburger Bischof Wikterp verkauft und schließlich nach häufigem Wechsel des Besitzers im Jahre 1928 von der Stadt Füssen erworben. Der Ortsteil Weißensee hat circa 1500 Einwohner und ist ein beliebtes Erholungsziel. Traumhafte Wanderwege für jeden Anspruch führen hier durch eine intakte Natur mit einer besonders gesunden und wohltuenden Luft. Immerhin ist Weißensee seit 2006 ein anerkannter Luftkurort. Das Weißensee ein echtes Wanderparadies ist, erkennt man auch daran, dass sich hier das Wanderinformationszentrum befindet und der beliebte Weitwanderweg E4 (Maximiliansweg) durch den Ortsteil führt. Aber auch Radler und Mountainbiker finden in Weißensee schöne Strecken. Des Weiteren ist der Weißensee während der Sommermonate ein überaus beliebtes Badeziel. Zum Freibad am Westufer gehören gemütliche Liegewiesen, auf denen Sonnenhungrige und Badefreunde die Seele baumeln lassen und einen schönen Sommertag genießen können. Wassersport ist auf dem Weißensee natürlich auch möglich. Naturidylle pur versprechen gemütliche Bootsfahrten auf dem Gewässer und Surfer schätzen die besonderen Windverhältnisse am Morgen auf dem Weißensee. Bei Anglern erfreut er sich aufgrund seiner traumhaften Lage und wegen seines reichhaltigen Fischbestands ebenfalls großer Beliebtheit. In der kalten Jahreszeit tummeln sich die Schlittschuhläufer auf dem zugefrorenen See und drehen hier vor dem imposanten Bergpanorama ihre Kurven. Anhänger der Allgäuer Kultsportart Eisstockschießen treffen sich ebenfalls gerne auf dem See. Die Wege entlang seiner Ufer sind im Winter geräumt und ermöglichen schöne Winterwanderungen, zum Beispiel zu urigen Berghütten, in denen man sich bei einem Glühwein aufwärmen und köstliche Hüttengerichte genießen kann. Skilangläufer können sich des Weiteren in Weißensee auf 40 Kilometer abwechslungsreiche Loipen freuen. In einem Umkreis von 10 Kilometern gibt es außerdem einige familiäre Skigebiete. Für genügend Abwechslung ist in Weißensee also zu jeder Jahreszeit gesorgt.

Am besten lässt sich die herrliche Landschaft in Weißensee bei Spaziergängen und Wanderungen entdecken und genießen. Sehr gut für den Einstieg ist die Runde um den See, die sich in circa anderthalb Stunden bewältigen lässt und auch für Familien mit Kindern geeignet ist. Startpunkt dieser Wanderung ist das Freibad, das sich am westlichen Seeufer befindet. Von dort aus führt der Rundweg in östlicher Richtung entlang. Bei einer Wanderung um den Weißensee herum erwarten einen traumhafte Landschaftsimpressionen und tolle Ausblicke auf die umliegende Bergwelt. Man wandert hier vorbei an, in den warmen Monaten, farbenprächtig blühenden Wiesen und kommt durch schattige Wäldchen mit kleinen Bächen. Das saubere Wasser auf dem See schimmert türkis-grün und des Öfteren entdeckt man Wasservögel wie Schwäne, Wildenten oder Haubentaucher. Ab und zu kommt man an schönen Liegewiesen vorbei, die dazu einladen eine Rast einzulegen und die Natur hier auf sich wirken zu lassen. Der Weißensee ist auch ein hervorragender Ausgangspunkt für Wanderungen zu attraktiven Zielen in der Umgebung. Schnell erreicht man von ihm aus den romantisch gelegenen Alatsee, von dessen Nordufer aus ein befestigter Weg hoch zur Salober-Alm, einer gemütlichen Berghütte, führt. Von ihr aus hat man einen grandiosen Ausblick auf den Allgäuer Königswinkel und sie lädt dazu ein, sich bei schmackhaften Hüttengerichten und Brotzeiten von den Strapazen des Wanderns zu erholen. Lohnenswerte Wanderziele vom Weißensee aus sind auch das Burgenensemble Eisenberg und Hohenfreyberg sowie die höchstgelegene Burgruine Deutschlands, die Burg Falkenstein. Alles was man zum Wandern benötigt, Routenpläne und Geheimtipps bekommt man beim Wanderinformationszentrum in Weißensee. Hier in diesem Füssener Ortsteil bleiben bei Wanderern wirklich keine Wünsche offen.

Neben den schon vorgestellten Freizeitmöglichkeiten kann man in Weißensee auch Tennis spielen oder Spaß bei rasanten Fahrten auf einer Sommerstockbahn haben. Wer sich für Kultur interessiert kommt bei den regelmäßig stattfindenden Folkloreabenden und anderen Veranstaltungen auf seine Kosten. Gesehen haben sollte man die Pfarrkirche in Weißensee, die von schönen Fresken geschmückt ist und einen Altar des berühmten Baumeisters Domenicus Zimmermann enthält. Auch  die Kapelle St. Nikolaus ist sehenswert; sie hat das einzige erhaltene gotische Kreuzrippengewölbe der Region aufzuweisen. Kinder werden sich in Weißensee ebenfalls wohl fühlen, denn auf sie warten ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm und viele Freizeitmöglichkeiten.

Der Füssener Ortsteil Weißensee verzaubert durch eine traumhafte Landschaft, eine gesunde Luft und vielfältige Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Hier wird man sich garantiert wohlfühlen und kann jede Menge Spaß in der schönen Natur haben.

Ortsteile von Füssen im Allgäu


Weitere Informationen
http://www.hotel-fuessen.de/de/blog/fuessen-weissensee.html
http://www.hotelfantasia.de/de/blog/weissensee-ein-ortsteil-von-fuessen.html

<< Die Pöllatschlucht in Hohenschwangau | Bad Faulenbach im Allgäu >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit