Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Winterwanderung führt um den malerischen Hopfensee

Hopfensee
Hopfensee

Eine sehr abwechslungsreiche und gemütliche Winterwanderung führt um den malerischen Hopfensee, der zum Gemeindegebiet von Füssen gehört. Die Tour, die sich auch hervorragend für Familien mit Kindern und Senioren eignet, begeistert mit vielfältigen schönen Landschaftsimpressionen und unvergesslichen Ausblicken auf die Allgäuer Berge.

Der ca. 2,1 Kilometer lange Hopfensee gehört zum Stadtgebiet Füssens und ist zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Ausflugsziel. In den wärmeren Monat steht er bei Baderatten und Wassersportfreunden hoch im Kurs und lädt Wanderer und Radler zu reizvollen Touren entlang seiner Ufer ein. Im Winter zieht er Schlittschuhläufer an, die hier vor dem grandiosen Alpenpanorama ihre Kurven drehen. Für eine gemütliche Winterwanderung ist der Hopfensee auch ein ideales Ziel, da die Uferwege komplett geräumt und gesplittet werden. Ohne nennenswerte Steigungen geht es immer direkt am Ufer entlang durch eine wunderschöne Winterlandschaft, die viel Abwechslung zu bieten hat. Die für Familien mit Kindern und Senioren bestens geeignete Tour hat eine Länge von ca. 6,8 Kilometern und dauert knapp zwei Stunden. Neben festen Schuhen ist lediglich auf winterfeste Kleidung zu achten, um die Wanderung in Angriff zu nehmen. Als Start- und Zielpunkt bietet sich das Strandbad Hopfen an.

Die Winterwanderung um den Hopfensee kann in beide Richtungen gelaufen werden. Sie führt immer direkt am Ufer entlang und ist bestens ausgeschildert. Im Urlaubsort Hopfen am See, der wegen seines südländischen Charakters auch gerne als Riviera des Allgäus bezeichnet wird, flanieren die Wanderfreunde an der sonnigen Uferpromenade entlang und genießen einen phantastischen Ausblick auf das märchenhafte Schloss Neuschwanstein und die Gipfel der Ammergauer, Lechtaler, Tannheimer und Allgäuer Alpen. Gemütliche Cafés und Restaurants laden hier dazu ein, eine Pause zu machen und sich mit Kaffee und Kuchen oder allerlei Allgäuer Spezialitäten zu stärken.

 

Haben die Wanderer die belebte Uferpromenade hinter sich gelassen, spazieren sie durch eine ruhige Winterlandschaft ans Südufer des Hopfensees. Sie können Vögel im Schilf beobachten und die besondere Stille im Hopferwald genießen, während sie an mächtigen Tannen und versteckten Weilern vorbeikommen. Mit etwas Glück lassen sich sogar Rehe und Hirsche bei ihrer Nahrungssuche entdecken. Auf einer kleinen Anhöhe bietet sich ein toller Ausblick auf den markanten Aggenstein und den Breitenberg. Wer die Tour etwas erweitern will und eine steilere Steigung nicht scheut, macht einen Abstecher zur Burgruine Hopfen, die auf einem Hügel thront und als älteste Steinburg des Allgäus besondere Bedeutung in der Burgenkunde hat. Von der hochmittelalterlichen Burganlage haben sich zwar nur noch bis zu drei Meter hohe Mauerreste erhalten, die Aussicht von ihr aus auf die Tannheimer Berge und Ammergauer Alpen ist jedoch wahrlich phantastisch.

Die Runde um den Hopfensee steht auch im Zeichen des berühmten bayerischen Pfarrers und Hydrotherapeuten Sebastian Kneipp. So befinden sich entlang des Ufers ein Kräutergarten und zahlreiche Kneipp-Stelen, die seine Gesundheitslehre vorstellen, sowie Ruhebänke, die dazu einladen, zu entschleunigen und die faszinierende Winterlandschaft ausgiebig auf sich wirken zu lassen.

Ein hoher Erholungsfaktor, abwechslungsreicher Naturgenuss und grandiose Ausblicke auf die Berge, die sich in den kalten Monaten als weiße Wächter präsentieren, machen die Winterwanderung um den Hopfensee zu einer tollen Urlaubsunternehmung für Jung und Alt. 

 

<< Gemütliche Winterwanderung um den Weissensee | Die Bootshafen-Runde >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit