Via Hotels Füssen

RSS FeedTwitterGoogle Plus

Die ca. 13 Kilometer lange Wanderung „Königsschleife“

Königswinkel
Königswinkel

Die ca. 13 Kilometer lange Wanderung „Königsschleife“ verläuft in der Allgäuer und Tiroler Grenzregion und führt an etlichen Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten vorbei. Auch Familien mit älteren Kindern können bei dieser Tour, die ohne nennenswerten Steigungen auskommt, jede Menge schöne Urlaubseindrücke sammeln. 

Die Königsschleife ist eine sehr empfehlenswerte familiengerechte Wanderung, die reichlich Naturgenuss bietet und reizvolle Attraktionen wie die Königsschlösser und den Füssener Lechfall entlang der Route bereithält. Start- und Zielpunkt der ca. 13 Kilometer langen Wandertour, die rund dreieinhalb Stunden in Anspruch nimmt, ist der Gutshof zum Schluxen im Tiroler Örtchen Unterpinswang, in den auch Märchenkönig Ludwig II. und seine Mutter Königin Marie bei ihren Wanderungen früher häufig einkehrten. Sie erreichen den Ausgangspunkt von Füssen aus in wenigen Autominuten über die B17. 

Sie marschieren beim Gutshof los und folgen dem Wanderweg in nördlicher Richtung, um bald darauf beim Schwangauer Gitter deutschen Boden zu betreten. Die Fürstenstraße, die König Maximilian II. im 19. Jahrhundert als private Königsstraße anlegen ließ, führt Sie in der Folge durch eine herrliche Landschaft in Richtung Alpsee. Genießen Sie die schönen Naturimpressionen und die Ausblicke auf die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau auf diesem Wegabschnitt. Die beiden Prachtschlösser, die zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands gehören, stehen sich in der traumhaften Berglandschaft bei Schwangau direkt gegenüber. Wenig später erreichen Sie den Alpsee, der als Lieblingsbadesee von Ludwig II. galt, und den danebenliegenden Schwansee. Beide Gewässer stehen auch heute noch an warmen Tagen bei Badefreunden hoch im Kurs. Wenn Sie die Tour im Sommer unternehmen, können Sie sich hier im Antlitz der majestätischen Berge eine wohltuende Abkühlung gönnen. Über den Fischersteig gelangen Sie in den Schwanseepark, der mit einer artenreichen Flora und Fauna begeistert und früher der königliche Schlosspark Hohenschwangau war. 

Im Schwanseepark folgen Sie der Beschilderung zum Füssener Kalvarienberg, den Sie im weiteren Verlauf hinaufsteigen. Beim Gipfel befindet sich eine Aussichtsplattform, die einen phantastischen Ausblick auf das Voralpenland und die Füssener Altstadt ermöglicht. Erfreuen Sie sich an diesem 360-Grad-Blick, bevor Sie die Tour in Richtung Lechfall fortsetzen. Der im 18. Jahrhundert errichtete Füssener Lechfall, der den wasserreichsten natürlichen Wasserfall Deutschlands in puncto Höhe deutlich übertrifft, ist eine weitere Attraktion bei dieser Wanderung. Vom König-Max-Steg aus, der über den Wasserfall verläuft, können Sie hautnah miterleben, wie sich rauschende Wassermassen zwölf Meter in die Tiefe stürzen. Mit diesen besonderen Eindrücken im Kopf wandern Sie dann weiter zum Walderlebniszentrum Ziegelwies, das mit verschiedenen Erlebnispfaden im Wald und Unterhaltungsattraktionen für Groß und Klein ein beliebtes Familienausflugsziel in Füssen ist. Besonders viel Spaß garantiert hier ein Gang über den Baumwipfelpad, der 20 Meter über der Erde verläuft. Weniger Nervenkitzel, aber jede Menge Wissenswertes über den Naturraum Wald bieten die Ausstellungen in den Innenräumen des Walderlebniszentrums. 

In der Nähe des Walderlebniszentrums betreten Sie beim historischen Grenzübergang „Weißhaus“ wieder österreichisches Terrain und schließlich laufen Sie auf dem Kratzerweg zum Ausgangspunkt zurück. Genießen Sie nochmal die schöne Bergnatur, bevor Sie dann wieder beim Gutshof zum Schluxen eintreffen. Hinter Ihnen liegt eine wirklich außergewöhnlich reizvolle Wanderung, die an vielen Sehenswürdigkeiten vorbeiführt und eine Fülle von unvergesslichen Urlaubsimpressionen garantiert.

<< Der kleine GEOgrenzGÄNGER | Die Schwangauer Rundfahrt >>

Verlinke diesen Artikel auf deine Seite!

Mit Freunden teilen

DelicoiusStumbleUponDiggFacebookTwitterDiigoMister WongReddit

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.